1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: SPD-Plan für Ausflugslokal im Hofgarten spaltet die Koalition

Düsseldorf : SPD-Plan für Ausflugslokal im Hofgarten spaltet die Koalition

FDP-Chefin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hält nichts von einem Ausflugslokal im Hofgarten - und tritt damit den Überlegungen des Kooperations-Partners SPD entgegen. Früher sei ein solcher Anziehungspunkt in der Parkanlage sicher eine schöne Sache gewesen, sagt Strack-Zimmermann.

"Aber die Zeiten haben sich geändert." Inzwischen gebe es ausreichend Gastronomie in der Nähe, zum Beispiel im Kö-Bogen. Nun habe der Park eine andere Aufgabe. "Der Hofgarten ist eine Oase der Ruhe", sagt Strack-Zimmermann. "Da will man keine Kaffeetassen klimpern hören." Auch Norbert Czerwinski (Grüne) hält es für ein falsches Signal, wenn im wichtigsten Park der Stadt die Bagger anrollen. "Ich bin froh, wenn im Hofgarten erst einmal Ruhe ist."

Die SPD denkt darüber nach, Pläne für ein modernes Café im Hofgarten zu beleben, die der Architekt Thomas Fürst im Vorfeld der Gartenschau Euroga 2002+ entworfen hatte. Die Sozialdemokraten sehen gute Chancen für eine Umsetzung, unter anderem, weil durch Orkan Ela viele Bäume zerstört wurden und der Park ohnehin wiederhergestellt werden soll.

 Die Animation des möglichen Lokals.
Die Animation des möglichen Lokals. Foto: SPD

Dass die Ampel-Partner in dieser Frage nicht auf derselben Linie sind, deutet nicht auf eine Koalitionskrise hin - die Absprache lautet, dass alle Parteien eigene Ideen einbringen dürfen, so lange sie nicht den Haushalt betreffen. Die SPD fragt heute im Planungsausschuss erst einmal nach der Umsetzbarkeit.

  • Fotos : Die Sturmschäden im Hofgarten
  • Fotos : Der Hofgarten Düsseldorf im Wandel der Zeit
  • Düsseldorf : Neues Ausflugslokal für den Hofgarten?
  • Musikalische Kostprobe vor Merkels Zapfenstreich : Hier übt die Bundeswehr „Du hast den Farbfilm vergessen“
  • Kevin Kühnert soll neuer Generalsekretär der
    Früherer Juso-Chef : SPD-Spitze schlägt Kühnert als neuen Generalsekretär vor
  • Der Sportausschuss-Vorsitzende Karl-Heinz Wilke (m.) bei
    Sportausschuss-Vorsitzender sorgt für Ärger : Wilke entschuldigt sich für seinen Fehler

CDU-Planungsexperte Alexander Fils lehnt die Idee nicht grundsätzlich ab - auch wenn er die Begründung mit den Orkanschäden für fragwürdig hält -, hat aber große Zweifel, dass sie sich realisieren lässt. Man müsse prüfen, ob überhaupt eine Nachfrage besteht. "Man verdurstet auch jetzt im Hofgarten nicht."

Bei den RP-Lesern löste die Idee eine erhebliche Zahl an Reaktionen aus - per E-Mail, auf RP Online und auf der Facebook-Seite der Lokalredaktion "RP Düsseldorf". Die Meinungen der Einsender bewegten sich dabei zwischen Begeisterung und Empörung.

(RP)