1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Sommerbrauchtum in Düsseldorf: Schützen und Stadt bilden Task Force

Corona-Krise - Oberbürgermeister sagt Unterstützung zu : Düsseldorfer Schützen bilden Task Force

Die Düsseldorfer Schützen sind verunsichert. Ende April sollte die Saison starten, die ersten Vereine haben ihre Feste bereits abgesagt. Oberbürgermeister Stephan Keller hat den Organisatoren nun Unterstützung zugesagt – und auch die Rheinkirmes im Blick.

Von Nicole Kampe

Die ersten Schützenvereine haben ihre Feste schon abgesagt. Kostenpflichtiger Inhalt Betroffen sind vor allem jene Termine, die im Frühjahr liegen. Die Unsicherheit wegen der Corona-Pandemie ist bei den Organisatoren groß, das weiß auch Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU), der sich jetzt in einer Videoschalte mit etwa 40 Schützenvertretern ausgetauscht hat.

„Was im Laufe des Jahres konkret möglich sein wird, hängt natürlich in erster Linie von der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens ab“, sagt Keller, der den Vereinen aber im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten Unterstützung anbietet, „um Veranstaltungen zu ermöglichen". Das Ordnungsamt soll die Veranstalter bei Sicherheitsfragen beraten, das Gesundheitsamt den Schützen mit ihrer Expertise bei der Erstellung von Hygieneschutzkonzepten zur Seite stehen.

Damit die Dienstwege kurz sind und ein schneller Austausch möglich ist, haben Stadt und Schützen eine Task Force gebildet. Die Koordination übernimmt das Referat für Bürgerschaftliches Engagement im Büro des Oberbürgermeisters. Die erste Sitzung der Task Force findet in der kommenden Woche statt. Kostenpflichtiger Inhalt Für den 24. März ist ein Gespräch des Oberbürgermeisters mit dem Vorstand der St. Sebastianus Schützen 1316 geplant. „Dabei wird es sicherlich auch um die Planung für die Rheinkirmes gehen, die ich noch nicht verlorengeben möchte", sagt Keller.

Ein weiteres Treffen mit Vertretern des Sommerbrauchtums ist nach Ostern geplant. Bis dahin werden aktuelle Informationen rund um die Corona-Schutzverordnung mit dem Schwerpunkt Veranstaltungen an die Vereine weitergeleitet.