Sollte das Ed-Sheeran-Konzert stattfinden, wenn dafür 100 Bäume gefällt werden müssen?

Umfrage zu geplantem Open-Air-Konzert: Sollte das Ed-Sheeran-Konzert stattfinden? Stimmen Sie mit ab!

Auf einem Parkplatz an der Düsseldorfer Messe sollen 104 Bäume weichen, damit Ed Sheeran dort ein Open-Air-Konzert geben kann. Ist es das wert? Stimmen Sie mit ab!

Eigentlich kann einem Ed Sheeran schon fast leid tun: Der britische Singer-Songwriter will doch nur ein kleines Konzert mit 85.000 Zuhörern geben - am liebsten unter freiem Himmel.

Doch erst brach ihm der Spielort auf dem Flughafen Essen/Mülheim weg - und jetzt droht auch noch in Düsseldorf eine Absage für das Konzert.

Der Grund: Derzeit gibt es keine politische Mehrheit für eine Genehmigung des Konzerts, für das ein neues Open-Air-Gelände an der Düsseldorfer Messe geschaffen werden müsste. Grüne und CDU sind dagegen, dass - wie geplant - 104 Bäume gefällt werden müssten. Denn noch ist nicht gesichert, dass auf dem Gelände weitere Konzerte stattfinden würden.

  • Geplantes Konzert in Düsseldorf : Veranstalter beruhigt Ed-Sheeran-Fans
  • Kolumne Die Woche Im Rathaus : Das verwöhnte Düsseldorf auf dem Weg zum Eigentor

Auch wenn die Stadt versichert, sich anschließend um eine Genehmigung für weitere Konzerte auf der Open-Air-Fläche bemühen zu wollen - so dass die über 100 Bäume nicht nur für Ed Sheeran gestorben wären. Außerdem betonen sowohl die Organisatoren als auch die Feuerwehr, dass Gelände und Konzept alle Sicherheitsstandards voll erfüllen.

Was ist Ihre Meinung? Stimmen Sie ab!

Die Entscheidung in Düsseldorf soll nun übrigens am 27. Juni fallen. Die Verwaltung will bis dahin weitere Details ausarbeiten, um die Gegner doch noch zu überzeugen.

Mehr von RP ONLINE