1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Sirenen-Probealarm Düsseldorf verschoben: 83 Sirenen werden getestet

Probealarm Anfang März verschoben : 83 Sirenen in Düsseldorf werden getestet

Der nächste Probelauf für die Sirenen in Düsseldorf steht an. Insgesamt werden Anfang März 83 Sirenen getestet. Alle Infos dazu finden Sie hier.

UPDATE: Aufgrund der aktuellen Situation in NRW im Zusammenhang mit dem Coronavirus könnte es laut Stadt bei dem Probealarm zu Fehlinterpretation kommen. Aus diesem Grund wird der geplante Probelauf am 5. März landesweit ausgesetzt.

Der Probealarm beginnt am kommenden Donnerstag (5. März) um 10 Uhr mit dem Signal „Entwarnung“. Dazu wird ein Dauerton von einer Minute ertönen. Dies bedeutet, dass die Gefahr vorüber ist.

Um 10.06 Uhr erfolgt das Signal „Warnung“ - ein auf- und abschwellender Dauerton von etwa einer Minute. Dieses Warnsignal fordert auf, Ruhe zu bewahren, sich in ein Gebäude zu begeben und das Radio einzuschalten - entweder Antenne Düsseldorf oder WDR 2. Um 10.12 Uhr ertönt erneut das Signal „Entwarnung“.

Auch mit der Warn-App Nina wird auf den Probealarm aufmerksam gemacht. Gegen 9.45 Uhr wird die Notfall-App ausgelöst und informiert die Düsseldorfer über den zeitlichen Ablauf des Probealarms.

Mit dem Probealarm wird das Sirenenwarnsystem in der Landeshauptstadt überprüft. Ist der Warnton nicht oder nur schlecht zu hören ist, bittet die Feuerwehr, dies den Mitarbeitern am Gefahrentelefon zu schildern oder die Feuerwehr Düsseldorf über die sozialen Netzwerke zu informieren. Diese Rückmeldungen fließen dann in den weiteren Ausbau des Warnsystems mit ein.

Außerdem sollen durch die halbjährlich durchgeführten Probealarme der Bevölkerung die Signale und ihre Bedeutung in Erinnerung gerufen werden.

Im Ernstfall soll durch das Aufheulen der Sirenen dazu aufgefordert werden, Gebäude aufzusuchen und Radios einzuschalten, um dort Warn- und Verhaltenshinweise zu bekommen. Dies gilt zum Beispiel bei Unfällen auf dem Rhein oder sollten großflächig Schadstoffe freigesetzt werden.

Die Landeshauptstadt hat das Sirenennetz in den letzten Jahren erneuert und ausgebaut. So nehmen drei neue Anlagen in Rath, Lierenfeld und Ludenberg erstmals am Probealarm teil. Die neuen Warnsysteme wurden auf Grundlage der Rückmeldungen zu den vergangen Sirenentests neu aufgebaut. Somit hat Düsseldorf derzeit 83 Warnanlagen.

Verhaltenshinweise Sirenenwarnung

  • Ruhe bewahren
  • Gebäude oder Wohnung aufsuchen
  • Türen und Fenster schließen
  • Radio einschalten: WDR 2 auf UKW 99,2 MHz über Antenne und 96,65 MHz über Kabel oder Lokalsender Antenne Düsseldorf auf UKW 104,2 MHz (Antenne) und 94,45 MHz (Kabel)
  • Informationen und Durchsagen beachten
  • Nachbarn informieren
  • Nur im Notfall die Notrufnummern 110 oder 112 wählen

Hier geht es zur Infostrecke: Alarm in Düsseldorf – wenn Sirenen heulen

(csr)