Tour de Menu : Sieger geehrt

Einige der "üblichen Verdächtigen" landeten auch bei der 13. Frühjahrs-Tour wieder ganz vorn - was nur für deren beständige Qualität spricht. Fast bei jeder Teilnahme konnten Gero Legner ("El Pescador - Das Düsseldorfer Fischhaus"), Roswitha Bonacker und Hans Mikolajczyk ("Ente", Unterbach) und Peter Schmitt ("Liedberger Landgasthaus") einen der ersten drei Plätze erringen.

Dennoch bot die Siegerehrung im "Klosterhof - Bistro im Maxhaus" auch Überraschungen. In der Preiskategorie I (28 bis 38 Euro) siegte (vor Ente und El Pescador) das "Positano". Eine Premiere für den rührigen Gastronomen Giuseppe Fusco, der mit der Urkunde in der Hand gestand: "Wir haben schon oft mitgekocht und immer hunderte von Menüs verkauft, aber nie Bewertungen eingesammelt", sagte er. "Dafür sorgte jetzt endlich unser cleverer Kellner Francesco."

Hinter dem Liedberger Landgasthaus landeten in der Kategorie II (39 bis 46 Euro) "Christen - Im Haus Litzbrück" und "Da Capo". Die Plätze 1 und 3 der teuersten Kategorie III (bis 149 Euro) eroberten zwei Tour-Newcomer: "Amida" (Haan) von Heide und Gregor Marx vor dem "Alten Fischerhaus" von Markus Schulte am Urdenbacher Rhein und "Fritz Essensart", ebenfalls Haan. Die zehnköpfige Fachjury vergab Silber an Jean-Claude Bourgueils neues "Enzo im Schiffchen" und Gold an die "Dorfstube", den Oberkasseler Schwarzwald-Import der Familie Bareiss. RheinLust-Chefin Maria Gabriela Picariello und Tour-Organisatorin Julia Schöpp berichteten von 25 000 verkauften Menüs an 25 Tagen.

Aus Düsseldorf hatten sich 39, aus dem Umland 12 Restaurants beteiligt. Beim Service Award siegten Jean-Dominique Pellieux (1., El Pescador), Erika Befeld (Lepsy´s) und Ergin Ertürk (Liedberger Landgasthaus).

(go)
Mehr von RP ONLINE