1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Sichere Rad-Abstellanlagen in Düsseldorf

Initiative in Düsseldorf : Sichere Rad-Abstellanlagen

Düsseldorf will mehr sichere Abstellanlagen für Fahrräder bauen.

(RP) Eine Kombination aus Bahn und Rad ist für den Arbeitsweg mancher Berufspendler interessant – das sogenannten Bike & Ride scheitert aber in der Praxis oft an fehlenden Abstellanlagen, in denen Räder sicher verwahrt werden. Die Gefahr eines Diebstahls steigt bei teuren E-Rädern. Stadt und Rheinbahn wollen mehr sichere Abstellanlagen an Haltestellen installieren. Bis zu 15 Fahrradboxen oder Sammelanlagen mit elektronischen Schließsystemen, die Kunden nach Registrierung online über App oder Internet buchen und bezahlen können, sollen pro Jahr entstehen. Erste Standorte sind ausgewählt, wie jetzt dem Verkehrsausschuss des Stadtrats mitgeteilt wurde. Der Bau wird vom VRR und aus einem Bundesprogramm gefördert. Folgende Standorte sollen ab 2020 realisiert werden: Holthausen, Burgmüllerstraße, Aachener Platz, Wittlaer, Klemensplatz, Barbarossaplatz, Werstener Dorfstraße, Ickerswarder Straße, Grunerstraße und Schlesische Straße. Durch Mieteinnahmen und Fahrgeldeinnahmen von neuen Rheinbahn-Abonnenten sollen nach den Angaben der Stadt die Kosten gedeckt werden.

(RP)