1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Sephora Düsseldorf - Jetzt in den Schadow Arkaden eröffnet

Neueröffnung in Düsseldorf : Sephora jetzt in den Schadow Arkaden

Das Kosmetikunternehmen eröffnete mit einer Party und zahlreichen Aktionen sein Geschäft im Herzen von Düsseldorf. Zu den Star-Gästen gehörte auch Sängerin Alice Merton („No Roots“).

Dass die Geschäftseröffnungen der Kosmetikmarke Sephora üblicherweise für viel Andrang sorgen, war schon in mancher Stadt zu beobachten. Auch in Düsseldorf bildeten sich am Mittwochmittag, noch bevor die Türen offiziell aufgingen, erste Warteschlangen an den beiden Eingängen. Das neue Geschäft befindet sich in den Schadow Arkaden, die zur Rheinische Post Mediengruppe gehören.

Die Flächen in dem Einkaufszentrum hatte vorher die Modekette H&M gemietet. Sechs Monate sind nun vergangen, seit die Modernisierung und die aufwendigen Umbaumaßnahmen gestartet waren. Entstanden ist eine komplett neue Fassade zur Schadowstraße hin, die das Düsseldorfer Architekturbüro RKW voll verglast und transparent gestaltet hat.

Innen wird diese von raumhohen schwarz-weiß gestreiften Säulen eingerahmt. Der Laden selbst ist mit weißen Decken und in sich unterschiedlich weiß gestreiften Säulen so hell inszeniert wie bislang noch keiner der weltweit 2500 Standorte der Kosmetikmarke. „Wir sind glücklich über diese unfassbare Location“, sagte Sephora-Geschäftsführer Björn Überschär bereits beim festlichen Pre-Opening-Event mit geladenen Gästen am Dienstagabend. „Das Gebäude, die Architektur und natürlich die Top-Einkaufslage in den Schadow Arkaden sind einfach großartig.“

  • Heidi Steven hat neben ihrem Café
    Kommen und Gehen in Benrath : Das Café La Corte gibt es jetzt auch als Geschäft
  • Die LED-Wand soll über den Geschäften
    Kultur in Düsseldorf : Kunst auf der LED-Wand am Kö-Bogen
  • Das städtische Testzentrum an der Mitsubishi-Electric-Halle
    Schnelltests bald kostenpflichtig : Wie es mit den Testzentren in Düsseldorf weitergehen soll
  • Die neue Bilker Kleiderkammer. (v.l.): Ursula
    Ehrenamtliches Engagement in Düsseldorf : Neustart der Bilker Kleiderkammer
  • Bürgerbeteiligung in Neuss : Stadt stellt Samstag die Landesgartenschaupläne vor
  • Der 1020 PS starke Motor aus
    Bei Ebay an Kölner versteigert : Streit vor Gericht um die MS Stadt Düsseldorf

Es gebe „keinen besseren Standort für uns in Düsseldorf als hier“, fügte er hinzu. So betrachtet er beispielsweise die Größe der Verkaufsfläche mit 350 Quadratmetern als optimal. Anders als im weiterhin bestehenden Verkaufsbereich in der Galeria Karstadt Kaufhof – auch dort hatten sich übrigens bei der Eröffnung einst Warteschlangen gebildet – könne man hier das gesamte Sortiment präsentieren.

Da zudem direkt über dem neuen Store in Kürze auch das deutsche Headquarter des Unternehmens mit rund 60 Mitarbeitern einziehen soll, sei man insgesamt nah bei den Kunden. Die bundesweite Expansion werde damit weiter vorangetrieben, betonte der gebürtige Düsseldorfer.

Als ein klares Bekenntnis zum Einzelhandel und zur Stadt Düsseldorf wertet der seit zwei Monaten amtierende Wirtschaftsdezernent Michael Rauterkus die Neueröffnung im Herzen der Stadt. „Das ist ein sehr gutes Signal für den stationären Handel und ein deutliches Zeichen, dass die Landeshauptstadt, einer der wichtigsten Mode- und Beauty-Standorte Deutschlands, in den vergangenen 18 Pandemie-Monaten nicht an Attraktivität eingebüßt hat.“

Neben Rauterkus waren unter den Gästen der Eröffnungsparty auch Hans Peter Bork, Geschäftsführer Rheinische Post Mediengruppe, zahlreiche Markenpartner von Chanel über Dior bis Douglas, Prominente und Social-Media-Stars wie Lisa (ohne Zwilling Lena), Mario Götzes Ehefrau Ann-Kathrin mit strenger Frisur und im schwarzen Leder-Outfit, Gitta Banko und Ana Johnson. Den ganzen Abend gab es neben Speisen und Getränken viel Beauty-Talk; und als Höhepunkt des Abends trat die Musikerin Alice Merton auf. Sie wurde unter anderem mit ihrem internationalen Hit „No roots“ bekannt – und als Jurymitglied in der Casting-Show „The Voice of Germany“.

Am Mittwoch mischte der Beauty-Retailer dann nicht nur das Einkaufszentrum auf, sondern gleich die ganze Innenstadt. Überall waren schwarz-weiß gekleidete Mitarbeiter zu Fuß, auf Stelzen oder auf roten Rollschuhen unterwegs, verteilten Luftballons, Gutscheine und kleine Geschenke. Auf dem Schadowplatz demonstrierten live auf einer eigens aufgebauten Showbühne Visagisten und Make-up-Artisten Schmink- und Pflege-Tipps. Wer sich traute, stieg in einen Ballon, ließ sich von einem Kran in 40 Meter Höhe hochziehen und genoss den Ausblick von oben.

Übrigens – Pflege und Schönheit sind in Düsseldorf gerade ohnehin große Themen: Ein gläserner zweistöckiger Pop-up-Store entsteht gerade direkt am Hofgarten an der Landskrone. Dort wird das Unternehmen Dior im Rahmen eines weltweiten Projekts (neben Düsseldorf nur noch in Paris, New York, Tokio und Shanghai zu erleben) seine „Miss Dior“ präsentieren. So heißt das erste von Christian Dior 1947 kreierte Parfüm. Patin war seine Schwester Catherine, Frankreichs erste weibliche Floristin.