1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Segelschule mit Becken auf der Messe "Boot"

Düsseldorf : Segelschule mit Becken auf der Messe "Boot"

Die Schwimmweste ist angelegt, der Wind bläst in die Haare, dann wird es ernst: Vorsichtig klettern Anna und Arian in das kleine Segelboot - den sogenannten Optimisten. Die Arbeitsteilung haben die zehnjährigen Zwillinge schnell festgelegt: Anna bedient mit dem Seil das Segel, Arian übernimmt die Lenkung. Die Fachbegriffe erklärt ihnen Finn Behrens vom Beckenrand aus: "Die Schot ist quasi das Gaspedal für das Boot, gelenkt wird mit der Finne."

Der 13-Jährige segelt seit er denken kann, als Kleinkind gemeinsam mit den Eltern, später auch allein. An diesem Nachmittag weist er die jungen Segel-Neulinge auf der Messe "Boot" in den Wassersport ein. In einem großen Wasserbecken in Halle 14 ermöglicht die Segelschule Unterbacher See Kindern ein Schnuppertraining. Ein Angebot, dass gerne angenommen wird: "Wir hatten allein in den ersten Stunden nach der Eröffnung der Messe bereits 120 Kinder hier", freut sich Peter von Rappard, Geschäftsführer des Zweckverbands Unterbacher See.

Zum zweiten Mal hat die Segelschule in diesem Jahr nicht nur einen Stand auf der Messe, sondern auch ein Becken zur Verfügung. An dessen Rand stehen Windmaschinen - für die Kinder eingestellt auf die niedrigste Stufe. "Immer mit der Bootspitze in Richtung Wind wenden", hat Finn den Zwillingen erklärt, doch in Form einer Acht über das Wasser zu gleiten ist beim ersten Versuch noch gar nicht so einfach. Die Zwillinge schaffen die Kurve nicht und müssen vom Beckenrand aus noch einmal angeschubst werden. Der nächste Versuch klappt bereits perfekt, denn Arian hat schnell bemerkt: "Ich muss immer in die entgegengesetzte Richtung lenken, um dahin zu kommen, wo ich hin will." Und auch seine Schwester kennt bereits nach wenigen Minuten auf dem Wasser die ersten Segel-Tricks.

"Die Aktion war bereits im vergangenen Jahr ein großer Erfolg. Wir hatten nach der Messe sehr viele Anfragen für die Segelkurse", sagt von Rappard. Ihn wundert das nicht: "Der Unterbacher See liegt sehr zentral und ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Deswegen kommen zu uns auch Segler aus dem Bergischen Land oder Köln." Die Segelschule am Unterbacher See gehört zu den zehn größten in Deutschland - und bietet Kurse für Kinder und Erwachsene sowie Segelturns und Gruppenevents.

Anna und Arian sind bereits zum Optimisten-Kurs in den Sommerferien angemeldet und hatten Glück, noch Plätze ergattert zu haben, denn die Kinder-Kurse sind bereits jetzt ausgebucht.

(RP)