Ende der Grippesaison: Schweinegrippe: Ärzte stellen Impfung ein

Ende der Grippesaison: Schweinegrippe: Ärzte stellen Impfung ein

Mit dem Ende der Grippesaison wurden in den vergangenen Wochen keine neuen Fällen der Neuen Influenza A H1 N1 in der Landeshauptstadt festgestellt. Deshalb werden in Düsseldorf die Impfungen gegen die so genannte Schweinegrippe zum 31. März eingestellt.

Wie die Stadt mitteilt, gilt das sowohl für die Impfstelle des Gesundheitsamtes wie für die niedergelassenen Ärzte.

1923 Düsseldorfer infiziert

Laut Statistik waren seit Ausbruch der Krankheit bis zum heutigen Tag insgesamt 1923 Düsseldorfer mit gesichertem Nachweis an der Neuen Influenza erkrankt. Seit Beginn der Impfaktion im Herbst vergangen Jahres wurden rund 51 088 Impfdosen des Wirkstoffes Pandemrix verimpft sowie der Impfstoff CSL an 109 Schwangere abgegeben. Nach Aussage des Düsseldorfer Amtsapothekers, Clemens Schmidt, sind jedoch noch rund 25 000 Impfdosen in Apotheken und Arztpraxen gelagert.

  • Medizin : Grippesaison 2016/17 war besonders hart
  • Dinslaken : Influenza- und Norovirus haben Hochsaison

"Was wir mit den großen Vorräten machen werden, wollen die Länder in den kommenden Tagen in Absprache mit dem Bund entscheiden", sagt Schmidt. Denn die bei Glaxo-Smith-Kline georderten Impfdosen sind nicht Besitz der Kommunen, sondern der Länder. Wie ein Sprecher des NRW-Gesundheitsminsteriums mitteilte, ist im Gespräch, den Überschuss ins Ausland zu verkaufen. Landesweit handelt es sich dabei um rund 6,5 von insgesamt 7,5 Millionen gekaufter Impfeinheiten. Schätzungen zufolge beläuft sich die Summe auf rund 30 Millionen Euro.

Das Problem, betont Amtsapotheker Schmidt, sei, dass der Impfstoff nur eine Haltbarkeit von 18 Monaten habe. "Auch können viele Impfdosen, die in Praxen gelagerten werden, aus Sicherheitsgründen nicht weiter verkauft werden." Seiner Einschätzung nach wird der übrige Impfstoff in Düsseldorf höchstwahrscheinlich vernichtet werden. "Auch ist bereits ein neuer Kombi-Impfstoff gegen Grippe und Neue Influenza auf dem Weg", erklärt der Experte.

Hier geht es zur Infostrecke: Die häufigsten Fragen zur Schweinegrippe-Impfung

(RP)