1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: "Schwarzer Rächer" schlug sogar vier Mal zu

Düsseldorf : "Schwarzer Rächer" schlug sogar vier Mal zu

Ein bislang unbekannter Täter hat seit dem letzten Spätsommer nicht drei, sondern sogar vier Mal sämtliche Schilder des absoluten Halteverbots in der Ulanenstraße im Stadtteil Derendorf schwarz übersprüht. Das bestätigt die Stadtverwaltung. Da in der Ulanenstraße fünf Schilder stehen, handelt es sich insgesamt um 20 übersprühte Schilder. Die neuen Schilder kosten pro Stück 100 Euro.

Die Stadtverwaltung hat laut Andrea Blome, der Leiterin des Amtes für Verkehrsmanagement, Strafanzeige gestellt. Es handele sich nicht nur um Sachbeschädigung, sondern auch um einen gefährlichen Eingriff in den Verkehr, sagte Blome.

Grund für die Taten ist die Parkplatznot in der Siedlung. Damit die Feuerwehr im Notfall durchkommt, waren vor einigen Monaten nach einer Begehung die Halteverbotsschilder auf jeweils einer Seite in drei Straßen aufgestellt worden: Ulanen und Gerhardstraße sowie Am Adershof. Zum vorerst letzten Mal schlug der "schwarze Rächer", wie der unbekannte Täter bei den Anwohnern genannt wird, letzte Woche zu.

Mittlerweile sind Fernsehleute in der Ulanenstraße aufgetaucht. Da sie kein Foto eines übersprühtes Bildes erhielten, färbten sie selbst eines ein und filmten es.

(ujr)