1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Schulleiter in Düsseldorf begrüßen die Maskenpflicht für Schüler

Corona und Schule : Schulleiter begrüßen die Maskenpflicht für Schüler

Seit Anfang November war Abnehmen vom Mund-Nasen-Schutz erlaubt, wenn Schüler an ihrem Platz sitzen. Nun soll wieder die Pflicht gelten.

Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer hat angekündigt, dem Landeskabinett angesichts der aktuellen Entwicklung des Infektionsgeschehens inklusive der neu aufgetretenen Virusmutation die Rückkehr zur Maskenpflicht am Sitzplatz für alle Schulen zu empfehlen.

„Das ist eine vernunftsgesteuerte Entscheidung“, sagt Heinrich Kuypers, Leiter der Lore-Lorentz-Schule an der Schlossallee. Er hofft, mit der Maskenpflicht am Platz das Infektionsgeschehen in den Griff zu kriegen. Die meisten Schüler würden jedoch ohnehin eine Maske tragen, „um ihre Eltern zu schützen“, sagt Kuypers. Mit einer gesetzlichen Entscheidung müssten auch jene wenigen Schüler einen Mund-Nasen-Schutz tragen, die dies bisher nicht wollten.

„An unserer Schule war Maskentragen nie ein Problem“, sagt auch Alexander Schrimpf von der Werner-von-Siemens-Realschule an der Rethelstraße. Die 640 Schüler seien sich stets bewusst gewesen, dass sie engen Kontakt zueinander haben und dass auch geimpfte Personen ansteckend sein können. „Daher tragen fast alle Schüler und Schülerinnen eine Maske – auch, weil sie einfach ein sicheres Gefühl gibt“, so Schrimpf. Auch die Lehrer würden die Maskenpflicht am Platz gegrüßen, sagt Schrimpf.

  • Eine medizinische Schutzmaske liegt auf einem
    Corona-Lage in Grevenbroich : Schulen sind auf Verschärfung vorbereitet
  • Dreimal die Woche müssen sich ungeimpfte
    Pandemie im Kreis Viersen : Gehen den Schulen die Corona-Tests aus?
  • Der stellvertretende Schulleiter Torben Sowinski verteilt
    Digitalisierung in Geldern : Realschule An der Fleuth freut sich über neue Tablets
  • Die Schülersprecher Azad, Hayato und Sera
    Zu weite Wege, zu viel Schulausfall : Kopernikus-Schule kämpft für eine Turnhalle
  • Hochmoderne Schule in einem hochmodernen Gebäude:
    Weiterführende Schulen in Hilden und Haan : Hochmodernes Haus des Lernens
  • Christoph Gerwers, der Bürgermeister der Stadt
    Interview mit Christoph Gerwers : Fürs Reeser Rathaus soll 3G kommen

„Mehr als überfälltig“ sei die Entscheidung, sagt Anna Braun. Ihre Kinder (16, 14 und neun Jahre) würden sich mit Mund-Nase-Schutz viel sicherer fühlen. „Sie wissen sehr gut, wie angepannt die Lage ist“, sagt Braun. Antje Peth-Anders hält eine Pflicht für sehr problematisch und findet, ein Mund-Nasen-Schutz solle freiwillig bleiben. „Manche Kiner entwickelt das Gefühl, sie seien eine Belastung für andere Menschen“, sagt die Mutter zweier Kinder (sechs und acht Jahre). In der Schule würden Luftfilter und Belüftung durch Fenster für Sicherheit sorgen. Zudem sei die Überwachung des Infektionsgeschehens an Schulen sehr gut, findet sie.

Die Lan­des­re­gie­rung hatte die Mas­ken­pflicht in Klassenräumen am Sitz­platz am 2. No­vem­ber auf­ge­ho­ben. Über eine entsprechende Anpassung der Coronabetreuungsverordnung wird die Landesregierung im Anschluss an die Kabinettsitzung am Mittwoch informieren, heißt es aus dem Schulministeriium.