Schützenfest in Düsseldorf-Eller

Schützenfest Eller : Schützen in Eller feiern bayerisch

Sebastianer veranstalten erstmals einen Wiesen- und Trachtenabend im Festzelt.

Sie sind eine bisweilen groteske, ziemlich urige und auf jeden Fall vielseitige Band. Wahnwitzige Showelemente sorgen dafür, dass die bayerische Combo „Blechblos’n“ noch in jedem Partyzelt für Hochstimmung gesorgt hat. Davon hat offenbar auch der St. Sebastianus Schützenverein Eller gehört und die Oktoberfest erprobte Formation für das Schützenfest am Wochenende verpflichtet. Im Rahmen des ersten Wiesen- und Trachtenfestes im Festzelt an der Heidelberger Straße 4 werden „Blechblos’n“ am Samstag, 1. Juni, ab 20 Uhr spielen, tanzen, singen, musizieren und auf jeden Fall auch jede Menge Blödsinn treiben.

Schützen-Chef Lothar Adams ist jedenfalls überzeugt, dass dieses neue Format bei den Menschen in Eller ankommt. „Durch immer neue Aktionen liefert der Schützenverein in Eller einen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben und Zusammenhalt im Stadtteil. In diesem Jahr unternehmen wir den Versuch, mit einem Trachten- und Wiesenfest auf unserem Schützenfest Besucher mit dieser fantastischen bayerischen Band zu begeistern. Alle Gäste können in Tracht und mit ausgelassener Stimmung diesen Abend mitgestalten und zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen“, sagt Adams. Im Rahmen des Wiesenabends wird um 19 Uhr das zuvor ermittelte Klompenkönigspaar gekrönt, auch die große Klompenparade vor dem Rathaus in Eller steht vorher an. Ohnhin gehört der Schützenfest-Samstag der ganzen Familie, das wird nicht zuletzt durch den Programmpunkt „Dance for Kids“ um 16 Uhr mit der Tanzschule von Daniela Budde im Schützenhaus Eller unterstrichen. Parallel findet der traditionelle Biwak auf dem Gertrudisplatz statt.

„Blechblos’n“ wird dem Tag dann die Krone aufsetzen. Das Repertoire der Band, die es schon seit 25 Jahren gibt, reicht vom traditionellen bayerischen Einmarsch über alle Facetten der Unterhaltungs- und Partymusik bis hin zu Rockklassikern und aktuellen Charthits. Der Eintritt im Festzelt kostet an diesem Abend zwölf Euro.

(arc)
Mehr von RP ONLINE