1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Doppelmord von Hassels: Schütze soll lebenslang in Haft

Doppelmord von Hassels : Schütze soll lebenslang in Haft

Lebenslang soll ein 23-jähriger Drogensüchtiger wegen heimtückischen Doppelmordes aus Habgier ins Gefängnis. Das forderte am Freitag der Staatsanwalt im Landgerichtsprozess gegen den Todesschützen von Hassels.

Der Angeklagte hat gestanden, im Juni 2010 einen Rentner (82) und dessen Tochter (39) durch Kopfschüsse hingerichtet zu haben. Auftraggeber sei ein Bordellbesitzer (56) aus Hessen gewesen, der wegen eines Erbstreits die Tötung seines Stiefvaters und seiner Halbschwester geplant und dafür den 23-Jährigen angeheuert habe. Der Prozess gegen den mutmaßlichen Drahtzieher in der nächsten Woche.

Als "kalt, kontrolliert, rational, präzise" beschrieb der Staatsanwalt am Freitag den "schrecklichen, brutalen und unfassbaren" Doppelmord. Unter dem Vorwand, er sei Paketbote, hatte sich der Angeklagte laut Geständnis Zutritt zur Wohnung an der Altenbrückstraße verschafft.

Die Mutter (82) des Bordellbetreibers ließ der Täter unbehelligt, doch deren Mann und Tochter zwang er mit Waffengewalt in ein Zimmer und schoss ihnen in den Kopf. Tatplan und Waffe habe er vom Bordellbetreiber aus der Nähe von Fulda übernommen.

Vor Gericht gab der Todesschütze an, er sei auch im Drogenrausch gewesen. Ein Gutachter hielt ihn trotzdem für schuldfähig, ebenso der Staatsanwalt: Der Doppelmord, bei dem die Opfer "überrascht, arglos und ohne Abwehrchance" waren, nannte der Staatsanwalt ein "komplexes Tatgeschehen", das der Angeklagte trotz angeblicher Drogen stets beherrscht habe.

Dennoch sah der Staatsanwalt bei dem 23-Jährigen keine besondere Schwere der Schuld, was mindestens 18 Jahre Haft bedeutet hätte. So habe der Bordellbetreiber den Doppelmord an seinen Verwandten geplant, der Angeklagte sei nur der habgierige Vollstrecker gewesen: Die Aussicht auf 3000 Euro Lohn sei das Tatmotiv gewesen für den "Erwerbslosen mit hohem Bedarf an Drogen".

Am nächsten Freitag folgen die Plädoyers der Verteidigung, ein Urteilstermin steht noch nicht fest.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Doppelmord in Hassels ist aufgeklärt

(jco)