1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Schon 18.000 Düsseldorfer haben den Lokal-o-Mat genutzt

Düsseldorf : Schon 18.000 Düsseldorfer haben den Lokal-o-Mat genutzt

Als erste deutsche Regionalzeitung bietet die Rheinische Post auf ihrem Internet-Portal RP Online mit dem Lokal-o-Mat eine wissenschaftlich fundierte Entscheidungshilfe vor einer Kommunalwahl. Das Instrument kommt gut an: Seit dem Start am 7. Mai wurde das Instrument bis gestern mehr als 18 000-mal angeklickt.

Wie bei dem Wahl-o-Mat, der regelmäßig bei Bundestags-, Landtags- und Europawahlen zum Einsatz kommt, kann sich der Nutzer beim Lokal-o-Mat zu 30 Thesen positionieren und seine Haltung mit der von zehn Parteien, die bei der Kommunalwahl in Düsseldorf antreten, vergleichen. Politikwissenschaftler der Heine-Uni - Stefan Marschall, Professor am Institut für Sozialwissenschaften/ Politikwissenschaft II, und Jonas Israel - haben mit 1200 Nutzern Anschlussbefragungen durchgeführt.

Nutzer Wer den Lokal-o-Mat nutzt, ist vergleichsweise hoch gebildet (76,7 Prozent Abitur) und politisch interessiert (89,3 Prozent).

Anlass 46 Prozent der Nutzer wollen mit dem Lokal-o-Mat vor allem ihren Standpunkt überprüfen. Knapp ein Fünftel sieht ihn als Orientierungshilfe. 13,6 Prozent der Nutzer wollen mehr über die Parteien erfahren.

Wirkung 82,6 Prozent der Nutzer geben an, der Lokal-o-Mat habe Spaß gemacht. Mehr als drei Viertel wurden erst dadurch auf kommunalpolitische Themen aufmerksam. 75,1 Prozent wollen über ihr Ergebnis mit anderen sprechen, 53,5 Prozent sind durch den Lokal-o-Mat angeregt worden, sich darüber hinaus politisch zu informieren. Beides sind wichtige Faktoren für die Mobilisierung vor Wahlen.

Zu unserem Lokal-o-Mat gelangen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Der Düsseldorfer Lokal-o-mat wird vorgestellt

(RP)