1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Schlugen Juwelierräuber auch in Köln zu?

Düsseldorf : Schlugen Juwelierräuber auch in Köln zu?

Zwei Männer haben am vergangenen Samstagnachmittag versucht Juwelier Blome an der Königsallee zu überfallen - allerdings scheiterten sie an einer Glasvitrine. Medienberichten zufolge soll mindestens einer der Täter an einem Raub in Köln beteiligt gewesen sein.

Laut Polizei waren die Täter in Düsseldorf nicht maskiert und gaben vor, Kunden zu sein. Plötzlich zückte dann einer der Männer eine Waffe und bedrohte damit vier Angestellte. Währenddessen versuchte der andere mit einem Nothammer eine Glasvitrine einzuschlagen - erfolglos. Ohne Beute traten die Täter dann die Flucht an.

Bislang konnten die Räuber nicht gefasst werden. Es könnte jedoch Zusammenhänge zu einem Fall geben, der sich zwei Wochen zuvor in Köln ereignet hat. Dort hatte sich ein Mann bei einem Schmuckhändler an der Hohe Straße Armbanduhren zeigen lassen. Plötzlich betrat sein Komplize das Geschäft und bedrohte die Angestellten mit einer Waffe. Der angebliche Kunde raffte die Armbanduhren zusammen, gemeinsam traten sie die Flucht an.

Ob es sich bei den Männern um dieselben Täter wie in Düsseldorf handelt, konnte die Polizei vorerst nicht bestätigen. Laut Express will Blome Geschäftsführer Patrick Mönnig einen der Männer auf den Fahndungsfotos der Kölner Polizei erkannt haben. Ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei bestätigte, mit den Kölner Kollegen in Kontakt zu sein. Doch die Ermittlungen dazu dauern an. Im Fall des Raubüberfalls in Köln sind 5000 Euro Belohnung ausgesetzt.

(ila)