Schloss Benrath: Hochzeitsgäste parken Vorplatz zu

Düsseldorf-Benrath: Hochzeitsgäste parken Schloss-Vorplatz zu

Für eine Auto-Ausstellung wirkten die Modelle, die am Sonntagnachmittag auf dem Vorplatz des Benrather Schlosses dicht an dicht standen, weder schick noch teuer genug. Kein Wunder, waren es doch die Fahrzeuge einer Hochzeitsgesellschaft.

Und deren Fahrer hatten anscheinend keine Lust, sich richtige Parkplätze zu suchen, sondern missachteten das Verkehrsschild "Durchfahrt verboten" und stellten die gesamte Platzfläche zu, so dass es selbst für Radfahrer sowie Eltern mit Kinderwagen kaum ein Durchkommen gab. Und nicht wenige stellten sich dabei die Frage: "Dürfen die das eigentlich?" Hier die Auflösung: Dürfen sie nicht.

Lediglich das Brautpaar bekomme von der Stiftung Schloss und Park Benrath eine Ausnahmegenehmigung, auf den Vorplatz direkt bis ans Schloss zu fahren, sagte Nicolas Maas, kaufmännischer Vorstand der Stiftung Schloss und Park Benrath, gestern auf Anfrage unserer Redaktion. In diesem Fall hätten aber viele Hochzeitsgäste das ignoriert, genauso wie Anweisungen der Schloss-Mitarbeiter. Beim nächsten ähnlich gelagerten Vorfall werde man prüfen, die städtische Verkehrsüberwachung zu Hilfe zu rufen. Diesen Vorfall, der ähnlich schon mehrfach vorgekommen sei, nimmt Maas zum Anlass, baulich etwas zu verändern.

  • Parkgebühren: Das sind die Parkzonen in Düsseldorf : Parkgebühren: Das sind die Parkzonen in Düsseldorf
  • Parkplatzsuche in Düsseldorf: Das sagen unsere Leser

Bislang wird der Poller per Schlüssel herausgenommen und für die Dauer der Veranstaltung daneben gelegt. Wer also das Verbotschild ignoriert, kann so einfach dem Brautpaar aufs Gelände folgen. Zum Jahreswechsel soll an dieser Stelle ein automatisch versenkbarer Poller installiert werden. Zur neuen Hochzeitssaison sollen damit die Schloss-Mitarbeiter eine größere Kontrolle über aufs Gelände kommende Fahrzeuge haben.

(rö)