1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Schadowplatz erhält Ende März seine neuen Bänke

Düsseldorf : Schadowplatz erhält Ende März seine neuen Bänke

Anfang nächster Woche soll es in Düsseldorf wieder richtig warm werden. Beste Bedingungen also für eine Sitzprobe auf dem Schadowplatz. Dort werden voraussichtlich am kommenden Montag die neuen Bänke aufgebaut.

Und es dürfte für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei sein: Rund um den Baum wird eine dauerhafte und seniorengerechte Sitzgelegenheit installiert. Sie ist modern designt (im Stil der Stadtmöblierung rund um den Kö-Bogen), ist aus wetterbeständigem Holz und hat Lehnen.

Ein Blickfang werden jedoch die mobilen Bänke des Modells "Enzi" sein: Sie sehen aus wie aus einem Legobaukasten, sind aus Hartschaum, farbenfroh, unterschiedlich zusammensteckbar und vor allem jederzeit an einen anderen Ort versetzbar. Damit sie nicht einfach davongetragen werden, sind sie mit Sand oder Wasser befüllbar und werden damit bis zu 300 Kilogramm schwer. Acht Elemente dieser Sitzmöbel hat die Stadt bestellt — zu einem überschaubaren Preis: Inklusive des Transports kostet das Stück nach Angaben der Stadt 1600 Euro.

Im Wiener Museumsquartier sind sie seit Jahren bei den kunstbegeisterten Flaneuren eine Attraktion. Vor allem Jüngere nutzen die geometrische U-Form, um liegend zu entspannen. Bei seiner Dienstreise mit den Düsseldorfer Symphonikern in die österreichische Hauptstadt am vergangenen Wochenende hat auch OB Dirk Elbers (CDU) die Sitzmöbel getestet. Sein Fazit: "Man sitzt klasse drauf. Und es ist unglaublich, wie gut das von allen Generationen angenommen wird." Das Blau, das die Wiener als Farbton gewählt haben, fand er "zu kühl". Deshalb sei er froh, dass man sich in Düsseldorf für den Farbton "Maigrün" entscheiden habe. "Ich würde mich sogar freuen, wenn es bunter mit verschiedenfarbigen Elementen würde."

  • Fotos : Bauboom rund um den Kö-Bogen in Düsseldorf
  • Umfrage : Woher hat der Schadowplatz seinen Namen?
  • Düsseldorf : Bunte Bänke für den Schadowplatz
  • Düsseldorf : Bunte Bänke für Schadowplatz kommen bei vielen gut an
  • Diese Bank steht auf dem Deich
    Erholung am Wasser in Rheinberg : Zwei neue Bänke auf dem Deich
  • Jury Tagung Jugend  musiziert: v.l. am
    Kultur in Mönchengladbach : Jugend musiziert unter Corona-Bedingungen

Das kann noch kommen. Denn mit dem Start der Wehrhahn-Linie Ende 2015 werden die Bahnen nicht mehr vor den Libeskind-Bauten fahren. Dann wird auch der Schadowplatz fertig gestaltet. Dazu gehören auch die endgültigen, seniorengerechten Bänke im Stil von jener, die nun rund um die Kastanie aufgebaut wird. Die maigrünen "Enzis" können dann woanders im Stadtgebiet aufgestellt und vielleicht mit weiteren Modulen in anderen Farben ergänzt werden.

Bei der Politik stießen die mobilen Bänke bereits im Januar parteiübergreifend auf Zustimmung. Die Idee soll übrigens Andrea Blome, Leiterin des Amts für Verkehrsmanagement, von einer Wienreise mitgebracht haben.

(RP)