Schadow-Arkaden in Düsseldorf: Vier Verletzte bei Prügelei

Massenschlägerei in Schadow Arkaden: Video dokumentiert Ausbruch der Gewalt

Prügelei zwischen Familienclans in den Schadow-Arkaden

Bei einer Massenschlägerei in einem Düsseldorfer Einkaufszentrum sind am Samstag fünf Menschen verletzt worden. 15 bis 20 Personen waren beteiligt. Ein Streit am Buffet war wohl der Auslöser. Ein Video dokumentiert den Moment, in dem die Gewalt eskalierte.

Die Beteiligten an der Prügelei waren Mitglieder zweier Großfamilien. Die Auseinandersetzung im Gastronomiebereich im Untergeschoss der Schadow Arkaden im Düsseldorfer Stadtzentrum eskalierte binnen Sekunden zu einer massiven Schlägerei, an der nach Polizeiangaben etwa 20 Männer beteiligt waren. "Es flogen auch Stühle", sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Der Behörde zufolge war ein Streit über die Reihenfolge am Buffet der Auslöser, jemand soll sich vorgedrängelt haben.

Die beiden Clans, die ursprünglich aus dem osteuropäischen Raum stammen sollen, deren jüngere Generation aber überwiegend in Deutschland geboren ist, waren offenbar nicht zum ersten Mal aus Krefeld nach Düsseldorf gekommen. Auch in dem Einkaufszentrum an der Blumenstraße waren sie den Gastronomen schon unangenehm aufgefallen - bislang aber nur wegen unangemessener Lautstärke.

Sicherheitspersonal reagierte schnell

Als am Samstag kurz nach 19 Uhr aus dem lauten Gerede erst Gebrüll, dann eine handfeste Prügelei wurde, reagierte das Sicherheitspersonal der Arkaden prompt, sorgte vor allem dafür, dass unbeteiligte Gäste nicht zu Schaden kommen konnten. Diesen Moment dokumentiert das Video einer Augenzeugin. Darin ist unter anderem festgehalten, wie ein Kellner zwei Kinder in Sicherheit bringt.

Die Polizei war innerhalb weniger Minuten ebenfalls am Ort, mit mehr als 40 Einsatzkräften, die die Situation relativ schnell unter Kontrolle bringen konnten. Auch einige Männer, die beim Eintreffen der Streifenwagen die Flucht ergriffen, wurden gefasst. Viele Kunden hatten das Shoppingcenter während des Einsatzes freiwillig verlassen. Größerer Sachschaden entstand nicht.

  • Familienstreit : Zwei Polizisten bei Massenschlägerei in Essen verletzt
  • Massenschlägerei auf Kreuzfahrtschiff: Großfamilie soll Streit provoziert haben

Nach dem Einsatz im Shoppingcenter wollte die Polizei verhindern, dass sich die beiden Gruppen in der Düsseldorfer Innenstadt erneut treffen. "Die Stimmung ist doch ein bisschen aufgeheizt", erklärte der Sprecher.

Lebenslange Hausverbote

Über die Hintergründe der Auseinandersetzung wurde nichts bekannt, die Beteiligten sollen sich in den Befragungen der Polizei eher wortkarg gegeben haben. Fünf von ihnen - Männer im Alter von 24 bis 52 Jahren - wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht, einer muss stationär behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung. Die Schadow Arkaden haben für alle an der Auseinandersetzung Beteiligten lebenslange Hausverbote angekündigt.

Während des Einsatzes war die Blumenstraße zeitweise gesperrt, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen auch auf Kö und Heinrich-Heine-Allee kam.

(sg/dpa)
Mehr von RP ONLINE