1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Schaden im Kö-Bogen: Leitungswasser ausgelaufen

Düsseldorf : Schaden im Kö-Bogen: Leitungswasser ausgelaufen

Es passierte am späten Abend, als bereits alle Geschäfte im Kö-Bogen geschlossen hatten. Etliche tausend Liter Wasser waren durch die Decke eines Modegeschäfts geflossen. Ein Passant bemerkte gegen 23 Uhr die undichte Stelle und alarmierte die Feuerwehr. Ohne größere Gewalt gelang es den Einsatzkräften zunächst nicht, den Kö-Bogen zu betreten. Schließlich konnte der Einsatzleiter sich über ein Freischaltelement Zugang zu dem Gebäude verschaffen, ohne etwas zerstören zu müssen. Das Wasser, das aus der Decke im ersten Stock des Modegeschäfts floss, stammte aus einem Wasserboiler, der sich im Baustellenbereich in der zweiten Etage befindet.

Vermutlich hatte der Boiler, der gerade erst installiert worden war, einen technischen Defekt, teilte die Feuerwehr mit. Vom Obergeschoss verteilte sich das Wasser dann bis ins Erdgeschoss. Aufgequollene Fußböden in beiden Etagen des Ladens und nasse Kleidungsstücke waren die Folge. Auch in den beiden angrenzenden Geschäften, einem Kommunikations- und einem weiteren Modegeschäft, gab es kleinere Schäden. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 50 000 Euro, so die Feuerwehr.

(isf)