1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Lastwagenfahrer schwer verletzt: Sattelzug stürzte um - A 44 gesperrt

Lastwagenfahrer schwer verletzt : Sattelzug stürzte um - A 44 gesperrt

Düsseldorf (dto). Am Mittwochmorgen musste die Autobahn A44 in Höhe des Kreuzes Meerbusch gesperrt werden, nachdem ein Lastwagen umgestürzt war. Dessen Fahrer wurde schwer verletzt. Der Sachschaden wird derzeit mit rund 250.000 Euro beziffert. Durch die Sperrung der Autobahn seit 7.40 Uhr gibt es dort erhebliche Verkehrsbehinderungen. Die Teilsperrung des Kreuzes Meerbusch soll noch bis zum Abend dauern.

Der 35-jähriger Lastwagenfahrer aus Höxter war offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit auf eine Überführung von der A 57 aus Köln zur A 44 in Richtung Düsseldorf gefahren. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen mit Flüssig-Wachs beladenen Silozug. Der Lastwagen stürzte um. Der Mann musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geschnitten werden und ist schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Die Autobahnpolizei geht davon aus, dass die Bergung des Fahrzeuges den Tag in Anspruch nehmen wird, weil die Fahrbahn durch das heiße Kerzenwachs, das der Laster geladen hatte erheblich verschmutzt wurde. Es muss teilweise abgekratzt werden. Deswegen ist die A 44 seit 7.40 Uhr in Richtung Düsseldorf gesperrt. Außerdem ist es im Kreuz Meerbusch nicht möglich von der A 57 auf die A 44 in Richtung Düsseldorf abzubiegen. Auf beiden Autobahnen haben sich mehrere Kilometer lange Staus gebildet. Autofahrer werden daher gebeten, den Bereich nach Möglichkeit zu meiden und auf andere Auto-bahnen auszuweichen.