Ryanair in Düsseldorf: Billigflieger belebt den Wettbewerb

Billigflieger kommt nach Düsseldorf: Ryanair belebt den Wettbewerb

Viele Vielflieger rümpfen jetzt die Nase, weil der verrufene Billigflieger Ryanair nach Düsseldorf kommt. Mit Recht? Nein.

Denn nach dem unrühmlichen Abgang der Air Berlin drohte die größte deutsche Airline Lufthansa mit ihrer Billigtochter Eurowings und anderen Töchter zum Beinahe-Monopolisten zu werden in NRWs größtem Airport. Nun ist ein weiterer preisaggressiver Wettbewerber auf den Markt getreten. Das ist zweifelsfrei eine gute Nachricht für den Verbraucher. Denn Wettbewerb lässt die Preise purzeln.

Im Übrigen sollten die scheinbar etablierten Airlines nicht arrogant werden und mit Verachtung auf Ryanair blicken. Denn sei es Eurowings, Wizz Air, Norwegian oder Easyjet: Sie haben alle das gleiche Geschäftsmodell, also jenes der Ryanair. Wenig Service und niedrige Preise. Und für jeden Quatsch zahlt man Zuschläge. Nur dass Ryanair dieses Konzept bis ins kleinste Detail durchgezogen hat.

  • Neuer Mallorca-Shuttle : Darum fliegt Ryanair zunächst nur bis Ende August ab Düsseldorf
  • Irischer Billigflieger : Ryanair fliegt im Sommer erstmals ab Düsseldorf

Aber mal im Ernst: Auf einer Mittelstrecke an den Strand kann man ein paar Stunden auf Bordentertainment und Co verzichten.

Ihre Meinung? Schreiben Sie unserem Autor: thorsten.breitkopf@rheinische-post.de

(RP)