1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Rund um das aufwendig restaurierte Wasserschloss in Jüchen können Besucher problemlos einen Tag verbringen.

Ausflugsziel Schloss Dyck : Fast 1000 Jahre Geschichte und viel Platz zum Spielen

In der Parkanlage rund um das restaurierte Wasserschloss in Jüchen können Besucher problemlos einen Tag verbringen.

Es war eine einfache Befestigungsanlage im Sumpfgebiet, die seit 1094 urkundlich belegt ist, und über Jahrhunderte erst zu einer Wasserburg und schließlich zu einer Rokoko-Residenz ausgebaut wurde, in der die feine Gesellschaft zusammenkam: Heute ist Schloss Dyck mit seinem englischen Landschaftsgarten und seinen kleinen Schau-Gärten ein Treffpunkt für Spaziergänger, Geschichtsfans, Gartenliebhaber, Pflanzenexperten und alle, die ein Ausflugsziel in der Region suchen, das für große und kleine Besucher spannend ist.

Was es zu sehen gibt Zunächst einmal das Schloss selbst: Ebenerdig können im Ostflügel prachtvolle Räume mit barocken Deckengemälden, Goldleder- und chinesischen Seidentapeten besichtigt werden. Die Dauerausstellung Landschaft ist im Stallhof untergebracht und zeigt die Gartenkunst früherer Jahrhunderte. Rund um das Schloss wurde im Rahmen der Landesgartenschau 2002 der englische Landschaftsgarten restauriert. Botanik-Freunde finden auf dem rund 53 Hektar großen Areal exotische Arten aus ganz Europa. Neu angelegt wurden kleine Schau-Gärten, in denen sich Besucher Anregungen für die Gestaltung des eigenen Grüns zu Hause holen können.

Was für Kinder geboten wird Nicht nur die Möglichkeit, durch das Schloss zu flitzen, und zwischen Gärten und hinter Bäumen Verstecken zu spielen. Der große Wasserspielplatz mit Brunnen, Pumpen und Wasserrampen ist im Sommer bis weit ins Grundschulalter ein Ort, an dem der Nachwuchs locker einen ganzen Nachmittag glücklich matschend zubringen kann. Gleich nebenan ist unter Bäumen für die etwas Älteren ein Klettergarten angelegt. In einem Labyrinth-Garten kann ebenfalls geklettert und gespielt werden. Auch Kindergeburtstage werden im und rund um das Schloss angeboten. Die Gäste können Traumfänger basteln, Apfelsaft pressen oder mit einem selbst gebastelten Zauberstab eine Harry-Potter-Rallye durch den Park machen, der sich in die Ländereien von Hogwarts verwandelt, Besenritt inklusive. Allerdings sollten im Geburtstagsteam schon Harry-Potter-Profis sein. Beispielsweise wird nach dem Namen von Nevilles Kröte gefragt.

Gastronomie Das Restaurant Schloss Dyck liegt malerisch direkt an der Brücke zum Hauptschloss und ist schon zum Frühstück geöffnet. Ins Gartencafé am Eingang des Englischen Landschaftsparks kommt man auch ohne Eintritt. Es ist allerdings im Winter geschlossen.

Shoppen Im Obstladen neben dem Eingang wird alles verkauft, was im Dycker Ländchen geerntet worden ist – oft lecker verarbeitet wie die mit Schokolade überzogenen Apfelchips. Im Shop „Living & Gardening“ gibt es Wohn- und Gartendeko, außerdem Wein und Feinkost.

Eintritt Im Winter ist der Park dienstags bis freitags von 10 bis 17 Uhr geöffnet, am Wochenende ist das Schloss von 12 bis 17 Uhr zugänglich. Erwachsene zahlen 7 Euro, Kinder im Alter von 7 bis 16 Jahren einen Euro. Die Sommersaison mit erweiterten Öffnungszeiten und etwas höheren Eintrittspreisen beginnt am 1. April.

Info Adresse: Schloss Dyck, 41363 Jüchen, Alle Infos über Führungen durch Schloss und Park und Veranstaltungen im Jahreskalender stehen im Internet unter www.stiftung-schloss-dyck.de.