1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

RP-Treffen: Landtagswahl 2022 war das Top-Thema bei Düsseldorf In​

Netzwerkergipfel in Heerdt : Die Wahl war das Top-Thema bei Düsseldorf In

Einen Tag nach der Landtagswahl fand das RP-Netzwerkertreffen statt. Gut 350 Gäste kamen ins Kesselhaus auf dem Areal Böhler – und diskutierten über das Wahlergebnis.

Von ihren besonderen Augenblicken am Wahlsonntag berichteten viele prominente Gäste am Montagabend im Kesselhaus. Bei der CDU-Politikerin Angela Erwin (auf Blitzbesuch im Kesselhaus) war die Stimmung erwartungsgemäß „klasse“. Bis spät in die Nacht habe sie gefeiert. „Das Aufstehen fiel mir sehr schwer.“ Digitalexperte und FDP-Mitglied Andreas Meyer-Falcke stellte trocken fest: „Seine Stimme abzugeben, führt nicht zwangsläufig zu einer guten Stimmung.“ Vorab extra per Brief gewählt hatte Breuninger-Geschäftsführer Andreas Rebbelmund. „Weil der verkaufsoffene Sonntag dann aber abgesagt wurde, war ich nicht besonders gut gelaunt“, erzählte er. Fotograf und Karnevalist Marc Frankenhauser erklärte: „Die Kombi Schwarz-Grün kann ich mir sehr gut vorstellen.“ Blau-Weiss-Präsident Lothar  Hörning war den ganzen Sonntag unruhig: „Eine Minute vor Bekanntgabe der Hochrechnungen saß ich vor dem TV.“

Die Düsseldorfer Stadtgesellschaft versammelte sich zum Netzwerkergipfel in Heerdt. Schausteller Oscar Bruch kam mit Lebensgefährtin Viktoria Böttger. Orthopäde Paul Dann war auch zu Gast, Umweltdezernentin Helga Stulgies, die US-Generalkonsulin Pauline Kao, Gisela Piltz von den Mundartfreunden und Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) ließen sich das Treffen ebenfalls nicht entgehen. Der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein lud die gut 350 RP-Gäste ein, sich mithilfe einer virtuellen Brille in einen Jockey beim Start hineinzuversetzen. „Am besten, man setzt sich dabei hin“, sagte Geschäftsführerin Andrea Höngesberg.