Rolling Stones 2017 in Düsseldorf: Mick Jagger provoziert mit "Kölle Alaaf"

Konzert der Rolling Stones : Mick Jagger ärgert Düsseldorfer mit "Kölle Alaaf"

Manchmal wissen Musiker ja tatsächlich nicht, in welcher Stadt sie gerade spielen. Mick Jagger wusste am Montagabend sehr genau, dass er in Düsseldorf war. Das hielt ihn aber nicht davon ab, "Kölle Alaaf" ins Publikum zu rufen.

Den Kölner Karnevalsgruß in Düsseldorf zu rufen, kommt generell nicht so gut an. Es sei denn, man heißt Mick Jagger. Der Stones-Frontmann zeigte beim Konzert am Montagabend in der Esprit Arena erstaunliche Kenntnis über die lokalen Besonderheiten - und Eigenarten. Er begrüßte die Fans aus Essen und Dortmund - und natürlich aus Köln. "Hey Düsseldorf, jemand hier aus Köln? Kölle Alaaf", rief Jagger in die Menge.

Doch das Düsseldorfer Publikum war augenscheinlich zu verzückt vom Konzert der legendären Band, als dass es ungehalten auf diesen Ausruf reagiert hätte. Keine Buh-Rufe, keine Pfiffe. Vielmehr gab es Jubel für Jagger, als der den Fans wenig später ein Kompliment aussprach.

Die Fans fühlten sich beim Konzert mehr als wohl - und die Band scheinbar auch. "It's great to be back", rief Gitarrist Keith Richards den Fans zu Beginn beim insgesamt vierten Auftritt in Düsseldorf seit 1965 zu. Düsseldorf war eine von nur drei Deutschland-Stationen der "No Filter"-Europatour der Rocker.

(lis)
Mehr von RP ONLINE