1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Ständehaus-Treff: Röttgen wird wieder ausgeladen - Christian Lindner kommt

Ständehaus-Treff : Röttgen wird wieder ausgeladen - Christian Lindner kommt

Zum Düsseldorfer Ständehaus-Treff am 27. August sollte eigentlich Norbert Röttgen kommen. Aber der Ex-Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl in NRW wurde kurzerhand wieder ausgeladen. Stattdessen sitzt nun der FDP-Landesvorsitzende Christian Lindner auf dem Podium.

Um die Gründe für diese Änderung macht Axel Pollheim, Organisator des Ständehaus-Treff, kein Geheimnis: "Umwelt, Energiewende, dazu der Spitzenmann der NRW-CDU — deshalb hatten wir Röttgen eingeladen. Nachdem er diese Funktionen nicht mehr inne hatte, war auch der Inhalt dieser Einladung nicht mehr gegeben."

Am 10. September wird nun Christian Lindner, der mit 33 Jahren der jüngste Gast der Veranstaltung ist, mit Gabor Steingart, Chefredakteur des "Handelsblatt", diskutieren. In der Pressemitteilung des Ständehaus-Treff ist von einem "Highlight der Netzwerkreihe" die Rede.

Den Ständehaus-Treff gibt es seit fast 13 Jahren. Pollheim machte aus einem in den 1990er Jahren entwickelten Zeitungsstammtisch ein gesellschaftliches Format, das in Deutschland einmalig ist.

Viele, die in Politik Rang und Namen haben, waren schon zum Talk in Düsseldorf. So saßen schon Angela Merkel, Wolfgang Schäuble, Guido Westerwelle, Kurt Biedenkopf oder Hartmut Mehdorn auf dem Podium.

Zur 50. Auflage war Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt zu Gast. Moderiert wurde die Talk-Reihe bisher von "Hart-aber-fair"-Moderator Frank Plasberg, RP-Chefredakteur Sven Gösmann und "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo. Abgelöst wurde letzerer durch "Handelsblatt"-Chefredakteur Gabor Steingart.

(ahem)