1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Clan 81 in Gerresheim: Rocker feiern ihre neue Kneipe

Clan 81 in Gerresheim : Rocker feiern ihre neue Kneipe

Die mehr als 300 Gäste, die am Wochenende im Gerresheimer Bunker die Eröffnung eines Tanzlokals feierten, waren zwar unschwer als Motorradfahrer zu erkennen. Aber ihre Maschinen hatten viele zur ersten Party des Motorradclubs Clan 81 im "Red Pearl" gar nicht erst mitgebracht.

Auch sonst blieb die Feier im Rahmen: Nur einmal schaute die Polizei vorbei, weil Klagen über zu laute Musik gekommen waren. Und der Bitte um Lautstärkereduzierung seien die Discjockeys auch sofort und ohne Murren nachgekommen, hieß es.

Nicht zum ersten Mal war die Kneipe voll: Schon vorvergangene Woche hatte der Motorradclub, der eine Etage über dem Lokal sein Vereinsheim eingerichtet hat, Gerresheimer Bürger und Nachbarn des alten Bunkers eingeladen, um sich vorzustellen. "Das ist supergut gelaufen", sagt Thomas Thönes, den ein Aufnäher auf seiner Lederweste als "Secretary" des Clubs ausweist und damit als dritten Mann an der Spitze der "Bruderschaft".

So nennt sich der Clan 81, der seit Juni existiert und dessen 20 Mitglieder sich offen zu ihrer Freundschaft mit dem berüchtigten Motorradclub Hells Angels bekennen, deren Düsseldorfer Sektion vor einigen Jahren als kriminelle Vereinigung verboten wurde. Den Gerresheimern haben sich die Clan-Mitglieder vor allem als tolerante und offene "Männer mittleren Alters" vorgestellt, die Drogen und Gewalt kategorisch ablehnen und "einfach gern Motorrad fahren." Auch sei das "Red Pearl" kein Vereinslokal, gehöre aber lediglich einem der Mitglieder.

  • Für Agata Reul ist ihr Vater
    Unabhängigkeit, Freundlichkeit, Ehrlichkeit! : Was wir von unseren Vätern gelernt haben
  • Vorschlag in Düsseldorf : Sonntags in die Stadtteil-Bücherei?
  • Werner Lenhart, Vize-Vorsitzender der Schulpflegschaft, vor
    Digitalisierung an Schulen : Warum neue iPads am Düsseldorfer Rückert-Gymnasium die Schulaufsicht auf den Plan rufen
  • Am Wochenende kann es in NRW
    Regen, Sonne, Wolken : Menschen in NRW müssen sich am Wochenende auf unbeständiges Wetter einstellen
  • Veronica Tsepkalo,Swetlana Tichanowskaja und Maria Kalesnikava
    Karlspreis-Verleihung in Aachen : Mit Siegeswillen, Faust und Herz
  • E-Impfzentrum Kreis Heinsberg Erkelenz Brüsseler Allee
    Corona-Zahlen : Warum der Kreis Heinsberg plötzlich mit die höchste Inzidenz in Deutschland hat

Am Samstag präsentierte sich dann aber doch Clan-Sekretär Thönes als Wirt des Lokals, das sein Bier in Gläsern ausschenkt, auf denen eine von Flammen umringte "81" aufgedruckt ist. Die Zahl steht für den achten und ersten Buchstaben des Alphabets und damit für die Initialen der Hells Angels. Auch die Flügel an der roten Perle über der Ladentür und auf den T-Shirts, die dem per Internet-Annonce gesuchte Theken-Personal als Arbeitskleidung zur Verfügung gestellt werden, erinnern nicht ohne Absicht an den geflügelten Totenkopf der Höllenengel.

Die waren zur Eröffnung unter anderem aus Bielefeld, Moers und den Niederlanden angereist, hörten Hardrock und ein bisschen Livemusik von Italo-Elvis. "Alles ganz normale Leute", versichert Wirt Thönes. Die Gerresheimer Bürgerschaft allerdings hielt sich am Eröffnungsabend zurück.

(RP)