Rock gegen Hunger: Konzert zugunsten der Welthungerhilfe in Düsseldorf

Rock gegen Hunger: Konzert zugunsten der Welthungerhilfe

Bei Rock gegen Hunger spielen Bands verschiedener Unternehmen für den guten Zweck. Der Erlös ging an den Düsseldorfer Freundeskreis der Welthungerhilfe.

Lutz Euler, 1. Kriminalhauptkommissar, machte mal wieder Jagd. Diesmal allerdings nicht auf Verbrecher, sondern auf den Pokal von „Rock gegen Hunger“. Euler ist Sänger und Bassist der Hard-Rock-Combo „Blue Steam“. Die Kripo-Band ging als Titelverteidiger in den diesjährigen Contest mit insgesamt sechs Unternehmensbands. Die Jury mit Rapper und Schauspieler Eko Fresh, Singer-Songwriter Robert Redweik sowie den Sängerinnen Elise Eißmann und Julia Kautz setzten diesmal allerdings „La Bänd“ (L`Oréal) auf Platz eins. Der Düsseldorfer Freundeskreis der Welthungerhilfe hatte vor sechs Jahren den Wettbewerb ins Leben gerufen. „Wir wollten junge Leute für uns begeistern und gleichzeitig Spenden sammeln“, sagt Freundeskreis-Mitglied Hajo Riesenbeck. „Jede Firma, die eine Band stellt, kauft 150 Karten. Damit ist der Saal beim Musikwettbewerb voll, und wir haben eine fixe Spendensumme von 22.500 Euro.“ Dabei bleibt es aber nicht, denn Euler etwa verkaufte nicht nur die 150 Karten, sondern legte auch aus der eigenen Tasche noch etwas oben drauf. „Rock gegen Hunger macht nicht nur Spaß, sondern es macht auch Sinn“, meint er. Das sieht der Betreiber des Henkelsaals genauso, denn für „Rock gegen Hunger“ stellt er den Raum kostenfrei zur Verfügung. So konnte der Freundeskreis schon den Dörfern Kongoussi (Burkina Faso), Korak (Nepal) und Anousy (Madagaskar) helfen. Riesenbeck: „Ich war da und habe mich überzeugt, dass das Geld auch ankommt.“

Mehr von RP ONLINE