1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Gebäude beschädigt: Riss in der Glasfassade an der Benrather Straße

Gebäude beschädigt : Riss in der Glasfassade an der Benrather Straße

In acht Metern Höhe hat die Feuerwehr am Donnerstag ein defektes Teil der Glasfassade am Karlstadt-Carrée entfernt. Die Scheibe was aus unklarer Ursache zersprungen. Zur Sicherheit der Passanten vor möglicherweise herabfallenden Scherben wurde die Feuerwehr alarmiert, die das Glasbauteil an dem Bürogebäude von der Drehleiter aus ausbaute.

Dabei regneten Splitter auf die Benrather Straße, die von der Polizei abgesperrt worden war. Wie es am Mittag zu dem Defekt kommen konnte, ist unklar. Einen Zusammenhang mit den U-Bahn-Bauarbeiten schließen Experten aus. Die Hausverwaltung wollte sich gestern nicht zu dem Zwischenfall äußern. Der hatte Passanten und Einsatzkräfte an den spektakulären Fassaden-Schaden erinnert, der vor fast genau einem Jahr zur Verhüllung des Hochhauses GAP 15 am Graf-Adolf-Platz führte.

Dort waren im Juli 2011 eine Scheibe aus dem 16. Stockwerk fast 60 Meter tief auf das Flachdach über dem Innenhof gestürzt. Dabei waren weitere Fassadenteile beschädigt worden, die von Höhenrettern der Feuerwehr aus den Rahmen geschlagen worden waren, um weitere Abstürze zu verhindern. Danach spannte eine Fachfirma Netze um das gesamte Hochhaus, bis ein Gutachter die möglichen Ursachen für den gefährlichen Scheibenriss gefunden hatte: Material- und Montagefehler sowie Konstruktionsmängel an der fünf Jahre alten Fassade wurden für 1,4 Millionen Euro beseitigt, bevor das markante Haus im Frühjahr wieder netzfrei war.

(sg)