1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Kommen Und Gehen: "Rikiki" zieht an die Hermannstraße

Kommen Und Gehen : "Rikiki" zieht an die Hermannstraße

Rike Stephani vergrößert ihren Concept-Store dort auf 120 Quadratmeter.

Flingern Der Umzug führt nur ein paar Häuser weiter, der Unterschied zu dem ehemaligen Ladenlokal wird dafür aber umso größer sein, wenn Rike Stephani ihren Concept-Store an der Hermannstraße 36 eröffnet. In den Räumlichkeiten der ehemaligen Galerie Ruth Leuchter am Hermannplatz vereint die junge Grafik-Designerin ab Anfang Mai dann auf 120 Quadratmetern Ladenlokal, Onlineshop und Grafikbüro und erweitert ihr Sortiment unter anderem in den Bereichen Wohndekoration und Kleinmöbel (etwa Regale, Beistelltische und Hocker). Design-Liebhaber werden dann auch mehr als zuvor Lampen und Spiegel, Schmuck und Taschen und eine Auswahl an besonderen Spirituosen und Schokoladen vorfinden. An der Lindenstraße, wo Stephani vor gut fünf Jahren ihr Geschäft "rikiki" eröffnet hatte, war für diese Ideen und Artikel kein Platz.

Der Schreibtisch mit allem Drum und Dran wird aber weiterhin im Fokus bei "rikiki" im Stadtteil Flingern stehen. Daneben wird es weiterhin die Papeterie geben und handgemachte Grafikdrucke, die aus der ganzen Welt stammen oder aus eigener Produktion, wie die "edition rikiki", die von und mit ausgesuchten Designern gestaltet und in der eigenen Siebdruckerei "playground printshop" produziert wird.

  • Ein Blick auf Düsseldorf
    Immobilien in Düsseldorf : Wie die Corona-Krise die Wohnungspreise beeinflusst
  • Diese Trichterhalskrüge wurden in dem Gerresheimer
    Archäologische Sensation in Düsseldorf : Krüge aus dem 15. Jahrhundert gefunden
  • Obwohl der Angeklagte nicht zum Prozess
    Prozess in Düsseldorf : „Batman“ kam nicht zu seinem Prozess
  • Explosion im Chempark : Leverkusen erlebt die nächste Katastrophe
  • Das Theodor-Fliedner-Internat in Kaiserswerth wird geschlossen,
    Theodor-Fliedner-Internat : Das einzige Internat Düsseldorfs wird geschlossen
  • Der Mähdrescher von Landwirt Robert Bossmann
    Starkregen-Katastrophe in Langenfeld : Wie Bauern unter dem Unwetter leiden

Die Ladeninhaberin arbeitet auch mit jungen Designern, Familienunternehmern und Betreibern von kleinen Manufakturen in verschiedenen Ländern zusammen. Grafik und Design ziehen sich wie ein roter Faden durch das gesamte Produktsortiment. Am 5. Mai wird der Laden am neuen Standort eröffnet.

(semi)