1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

80er-Jahre-Star: Ricky Shayne stellt seine Bilder aus

80er-Jahre-Star : Ricky Shayne stellt seine Bilder aus

Das ein oder andere Bild lässt einen schon schauern. Und regt die Fantasie an. Für Ricky Shayne sind es aber Kunstwerke durch und durch. Eigentlich ist der Wahl-Düsseldorfer ja Sänger, hat vor vielen Jahren mit "Mamy Blue" und "Ich sprenge alle Ketten" die Charts gestürmt.

In den vergangenen Jahren aber ist es ruhig um ihn geworden. Bis er einen Kiosk in Flingern eröffnet hat. Seitdem ist sein Leben nicht mehr so wie es vorher war. Und jetzt ist der Hitparaden-Stammgast der 80er auch noch malender Künstler geworden und hat zudem noch einen Ausstellungsraum gefunden.

Cornelia Binder und Claudia Geier sind durch den Bericht in der Rheinischen Post auf ihn aufmerksam geworden. Ihre Entscheidung stand schnell fest: "Diese Bilder wollen wir in unserer Firma zeigen." Sie arbeiten für Integrata, die insgesamt an sieben Standorten in ganz Deutschland Schulungen anbietet.

Die Düsseldorfer Geschäftstelle ist Am Wehrhahn. Genau dort sollen ab Herbst anlässlich einer etwa vier Wochen dauernden Ausstellung 20 Kunstwerke von Ricky Shayne hängen. Damit die farbenfrohen Fantasiebilder auch wirken, werden sie vergrößert, auf Leinwand gedruckt und gerahmt. Dafür ist der Bochumer Mediendienstleister Ulrich Berning zuständig.

Der hat übrigens die gleiche Leidenschaft wie Ricky Shayne: die Musik. Gemeinsam mit Claudia Geier von Integrata spielt Berning in einer Cover-Band. Und weil diese Band einen tollen Probenraum hat und Ricky Shayne neue Demo-Bänder braucht, hat er sich jetzt drei Stunden in diesen Probenraum gesetzt und ein Band eingespielt.

Damit fährt Shayne nach seinem Sommerurlaub nach Berlin und München, um sie Plattenproduzenten vorzuspielen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Schlagerstar Ricky Shayne in seinem Büdchen

(RP)