1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Rheinstadion-Damen 50 punkten für den Klassenerhalt

Düsseldorf : Rheinstadion-Damen 50 punkten für den Klassenerhalt

Die Damen 50 des TC Rheinstadion haben das mit Spannung erwartete Derby in der Regionalliga gegen den DSD mit 5:4 gewonnen und mit dem Sieg einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gemacht.

Für die Grafenbergerinnen wird es in dieser Beziehung eng: Sie sind nach zwei Spieltagen wie Schlusslicht TC Neheim-Hüsten noch ohne Pluspunkt. Von großer Bedeutung sind nun die anstehenden Partien gegen die TG Lörick (24. Mai) und beim TC Neheim-Hüsten (29. Mai).

In der Partie beim TCR in Stockum hatte es nach den Einzeln 3:3 gestanden. DSD-Spitzenspielerin Birgit Ballauff gewann gegen Jutta Bökmann mit 6:4, 6:1, Anke Paulus-Koschik setzte sich mit 6:2, 6:0 gegen Doris Niepenberg durch und Katrin Sekotill siegte mit 6:2, 6:3 über Chrismie Fehrmann. Für den Gastgeber punkteten Reinhilde Adams (6:4, 6:2 gegen Sibylle Feldmann), Jutta Giersch (7:5, 6:3 gegen Antje Ballauff) und Friederike Himmels (6:0, 6:0 gegen Birgit Puller).

Die Entscheidung fiel dann in den Doppeln. Niepenberg/Adams unterlagen den Gästespielerinnen Birgit Ballauff/Paulus-Koschik im ersten Doppel mit 4:6, 2:6. Doch Bökmann/Bauwens (6:0, 6:1 gegen Feldmann Sekotill) und Fehrmann/Himmels (6:3, 6:1 gegen Puller/Antje Ballauf) drehten den Spieß im zweiten und dritten Doppel um.

Weiterhin fest im Blick haben die ersten Damen des TCR den direkten Wideraufstieg in die Niederrheinliga. Sie gewannen auch ihr zweites Saisonspiel ungefährdet mit 7:2. Bereits nach den Einzeln stand der Sieg gegen den TC Hamminkeln bei 5:1-Führung fest. Zugang Laureen Klein feierte ihren Einzelsieg ebenso wie Sibel Kaiser, die glatt gewann. Hexenschuss und Oberschenkelzerrung konnten Katharina Jacob und Kristina Krieger ebenfalls nicht aufhalten. Youngster Laura Böhner (13) unterlag hauchdünn mit 8:10 im Match-Tiebreak.

(RP)