Rheinkirmes: Das Uerige-Zelt wackelt

Rheinkirmes in Düsseldorf : Das Uerige-Zelt wackelt

Für die Rheinkirmes wäre es ein Verlust: Gibt es dieses Jahr dort kein Uerige-Zelt? Michael Quellhorst, der Chef des Szeneclubs "Chateau Rikx" in Oberkassel, war letztes Jahr Partner der Hausbrauerei – und steigt jetzt aus.

Für die Rheinkirmes wäre es ein Verlust: Gibt es dieses Jahr dort kein Uerige-Zelt? Michael Quellhorst, der Chef des Szeneclubs "Chateau Rikx" in Oberkassel, war letztes Jahr Partner der Hausbrauerei — und steigt jetzt aus.

Uerige-Baas Michael Schnitzler will aber mit anderen möglichen Partnern verhandeln. "Mein Ziel bleibt es, auf die Kirmes zu gehen", erklärte er. Genaueres ist noch unklar.

2010 stand die Hausbrauerei das letzte Mal mit einem eigenen Zelt auf der Rheinkirmes und führte die Präsenz in Eigenregie durch. Die neuen Sicherheitsvorschriften nach der Love-Parade-Katastrophe und Abstimmungsprobleme sorgten dafür, dass Schnitzler eine dreijährige Kirmespause einlegte. Voriges Jahr gab es dann die Neuauflage, diesmal aber betrieb nicht Schnitzler das Zelt, sondern Quellhorst.

Dafür das dieser nun die Reißleine gezogen hat, findet Schnitzlers volles Verständnis. "Wir haben einen mittleren fünfstelligen Verlust eingefahren, das Risiko einer Wiederholung roter Zahlen lässt sich nicht ausschließen."

(ujr)