Rheinbahn in Düsseldorf: Alte Haltestellenschilder werden verkauft

Rheinbahn-Aktion in Düsseldorf : Alte Haltestellenschilder werden verkauft

Seit über einem Jahr schlummern noch zahlreiche alte Düsseldorfer Haltestellenschilder vor sich hin, denn längst wurden sie durch neue ersetzt. Nun geht der Verkauf in die zweite Runde – zu einem Stückpreis von 20 Euro.

Seit über einem Jahr schlummern noch zahlreiche alte Düsseldorfer Haltestellenschilder vor sich hin, denn längst wurden sie durch neue ersetzt. Nun geht der Verkauf in die zweite Runde — zu einem Stückpreis von 20 Euro.

Am 15. Oktober geht es los: An dem Sonntag verkauft die Rheinbahn im Betriebshof "Am Steinberg" einen Großteil der alten Haltestellenschilder.

Auch wenn ein erster Schwung Schilder bereits 2016 einen neuen Besitzer fand, sollen laut Rheinbahn noch "viele interessante Namen" dabei sein. Wer es auf "seine" persönliche Haltestelle abgesehen hat, sollte also möglichst früh da sein. Ein Schild soll 20 Euro kosten. Bereits im September vergangenen Jahres versteigerte die Rheinbahn 400 ausgemusterte Schilder.

An diesem Tag pendeln auf der Strecke ab "Heinrichstraße" (am Mörsenbroicher Ei) über "Schadowstraße U" bis "Am Steinberg" sechs Oldie-Straßenbahnen der Baujahre 1948 bis 1966. Ab "Heinrichstraße" fahren die Bahnen von 10.48 Uhr bis 12.48 Uhr alle 20 Minuten, sowie von 13.03 Uhr bis 16.03 Uhr alle 15 Minuten. Die letzte Fahrt ab "Am Steinberg" startet um 17.13 Uhr. An der Kurbel der Oldies sitzen ehrenamtliche Fahrer des Vereins "Linie D", die diese Schätze der Düsseldorfer Verkehrsgeschichte gemeinsam mit der Rheinbahn erhalten.

Um die neuen Haltestellenschilder gab es im vergangenen Jahr viel Wirbel: Die Schrift auf den Schildern galt als viel zu klein und das Design insgesamt als unnötig kompliziert. Kurze Zeit nachdem die ersten Schilder angebracht waren, entschied sich die Rheinbahn dazu, sie komplett auszutauschen. Anders als bei den alten Schildern musste jedoch nur die Folie ausgetauscht werden. Mast und Schild konnten also stehen bleiben.

Die alten Haltestellenschilder, die am 15. Oktober verkauft werden, wiegen übrigens stolze 23 Kilogramm. Im Jahr 1980 wurden sie aufgestellt.

(skr)
Mehr von RP ONLINE