Linke Rheinseite: Rheinbahn erneuert Gleise — Staugefahr

Linke Rheinseite : Rheinbahn erneuert Gleise — Staugefahr

Baufahrzeuge rollen seit gestern über die linksrheinischen Gleisanlagen der Rheinbahn. Schienen werden freigelegt und neue Gleisabschnitte vormontiert. Die Arbeiter bereiten alles für mehrere Baumaßnahmen am Wochenende vor.

Von Freitagabend bis Montagmorgen tauscht die Rheinbahn Gleise aus, und zwar an der Hansaallee, Belsenstraße, Heerdter Landstraße und im Betriebshof Heerdt. Auch auf der Oberkasseler Brücke wird wieder gearbeitet. 1000 Meter Schienen, teilweise 30 Jahre alt, werden durch neue Gleise ersetzt.

Für die Fahrgäste heißt das: Busse statt Bahnen, denn die U-Bahnlinien verkehren am Wochenende nicht. U74, U76 und U77 werden zwischen den Heinrich-Heine-Allee und Prinzenallee durch Busse ersetzt. Vom Belsenplatz fahren die Linien 828 und 836 zum Seestern.

Die Strecke der U75 ist zwischen Heinrich-Heine-Allee und Neuss Hauptbahnhof vom Ersatzverkehr betroffen. Die Rheinbahn verlegt drei Haltestellen.

Auf allen Linien kann es durch den Ersatzverkehr zu Verspätungen kommen "Unsere Kunden sollten daher besser einen Bus früher nehmen", empfiehlt Rheinbahn-Sprecherin Heike Schuster. Ebenfalls von den Bauarbeiten beeinträchtigt wird der Verkehr der Buslinien 805, 835, 836 und 862. Auf diesen Strecken werden Umleitungen gefahren und ebenfalls Haltestellen verlegt, wovon vor allem die Linie 805 betroffen ist. Auch Autofahrer müssen sich auf Straßensperrungen einstellen.

In Richtung Innenstadt wird die Hansaallee zwischen Rheinbahnhaus und Belsenplatz einspurig befahrbar sein. Die Belsenstraße ist für den Verkehr in die Innenstadt ab der Schanzenstraße bis zum Belsenplatz komplett gesperrt. Ebenfalls vollständig gesperrt ist die Heerdter Landstraße in Richtung Neuss.

(RP)
Mehr von RP ONLINE