Top-Liste : Unsere liebsten Pizzerien in Düsseldorf

Wie viele Pizzen mag man in seinem Leben verputzen? Die Menge dürfte kaum zu zählen sein. Weltweit sind es mehr als 30 Milliarden im Jahr. Damit es auch gut schmeckt, haben wir unsere Lieblings-Pizzerien in Düsseldorf zusammengestellt.

Pizza gehört zu den Lieblingsessen der Deutschen. Zu Recht. Wir haben unsere Lieblingspizzerien in Düsseldorf zusammengestellt - selbstverständlich mit dem Anspruch auf Unvollständigkeit. Buon appetito!

Wo die Pizza erfunden wurde In Neapel wurde die Pizza, so wie wir sie heute kennen, wohl erfunden. Das war vor mehr als hundert Jahren. Seitdem wurde das Rezept verbessert und immer weitergegeben.

Heute gibt es in Neapel etwa 3000 Pizzabäcker. Die Herstellung einer echten neapolitanischen Pizza folgt strengen Regeln. Diese legen nicht nur die Größe und Dicke fest, sondern geben auch die Zutaten sowie die Art der Zubereitung vor. Zum Beispiel muss die Pizza im Holzofen gebacken werden.

Die Stadt legt Wert darauf, im 18. Jahrhundert die einzig wahre Version - “la vera pizza napoletana“ - dieser Leckerei kreiert zu haben. Mittlerweile werden mehr als 30 Milliarden Pizzen im Jahr vertilgt. Die Unesco hat die Pizza im Dezember 2017 auf die Liste des dringend schützenswerten immateriellen Kulturerbes gesetzt.

  • Im Mercator One soll es ab
    60 seconds to Napoli : Pizza-Kette will im Juli im Mercator One eröffnen
  • Bashkim (l.) und Arsim Xhemajli haben
    Gastronomie in Schwalmtal : Zwei neue Chefs für Traditions-Pizzeria
  • Der Angeklagte züchtete Cannabis-Pflanzen. ⇥Foto: picture
    Gerichtsprozess in Moers : Pizzabote lieferte Marihuana frei Haus
  • Das „Casa Toscana“-Wirtspaar Pina Mazzara und
    Lecker in Leverkusen : Neuer Padrone für Pattscheids Traditionsitaliener
  • Rückblick: So bunt war der Kinderkarneval
    Karneval 2022 in Grevenbroich : Jugendferienwerk will Kindern eine Karnevals-Alternative bieten
  • Hunde-Profi Mark Karlstedt aus Grevenbroich.
    Hunde-Profi Mark Karlstedt aus Grevenbroich gibt Tipps : Eine Wellness-Auszeit für den Hund

Italienische Pizza selbst gemacht Um eine Pizza zu backen, muss man kein Profi sein. Hier ein Rezept für fünf Pizza Margherita:

Zutaten: 0,5 Liter Wasser, 25 Gramm Salz, 1 halber Teelöffel Trockenhefe, 900 Gramm Mehl Typ 405, Mozzarella (in Stücke gezupft), geriebener Parmesan, Basilikumblätter, Öl.

In einer Schüssel erst das Wasser mit dem Salz verrühren. Dann etwas Mehl zusammen mit der Hefe dazugeben und mit einer Küchenmaschine auf unterster Stufe verrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Nach und nach das Mehl unterrühren, bis es sich ganz mit dem Wasser vermischt hat. Etwa 20 Minuten auf unterster Stufe kneten.

Den Teigkloß auf einem bemehlten Brett mit beiden Händen 15 Minuten weiterkneten. Wenn sich der Teig locker anfühlt und nicht mehr klebt, ist er fertig. Dann mit einem Tuch zudecken und für mindestens 2 Stunden, besser aber 1-2 Tage an einen warmen Ort stellen.

Nun den Teig in 5 Stücke schneiden und diese zu Kugeln formen. Eine Kugel mit den Fingern zu einem runden Teigfladen ziehen, dabei von innen nach außen arbeiten.  

Die Pizza mit Tomatensoße, Mozzarella, Parmesan, Basilikum belegen und etwas Öl darüber geben. Auf ein Blech mit Backpapier legen. Im Ofen auf höchster Backstufe und der untersten Schiene etwa 5-7 Minuten backen. Buon appetito, also: guten Appetit!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Lecker Pizza essen in Düsseldorf - unsere liebsten Pizzerien

(csr)