Düsseldorfer Innenstadt Großer Andrang bei Eröffnung von „Haus des Döners“-Filiale

Düsseldorf · Die Imbisskette „Haus des Döners“ bietet bei Neueröffnungen den Döner für einen Cent an. So jetzt auch in Düsseldorf. Der Andrang war groß, aber nicht zu vergleichen mit dem in anderen Städten. Die Kette hat offenbar gelernt.

„Haus des Döners“ eröffnet Filiale in Düsseldorf
7 Bilder

„Haus des Döners“ eröffnet Filiale in Düsseldorf

7 Bilder
Foto: Christoph Schroeter

Die Imbisskette „Haus des Döners“ hat am Freitag in Düsseldorf ihre zweite Filiale eröffnet. Als Marketing-Gag kostet am ersten Tag ein Döner nur einen Cent. Das wird in den sozialen Netzwerken massiv beworben, und der Andrang ist immer entsprechend groß. Vor einiger Zeit musste etwa in Solingen die Polizei anrücken, um ein Chaos zu verhindern.

Die zweite Filiale der Kette in der Landeshauptstadt hat am Freitag an der Graf-Adolf-Straße die Dönerspieße angeworfen. Auch hier herrschte Andrang, jedoch war der lange nicht so groß und chaotisch, wie es in anderen Städten der Fall war. Ein Polizeisprecher sagte, man sei gar nicht vor Ort, das sei Sache des OSD. Nur wenn ein wirkliches Chaos entstehen würde und man Straßen sperren müsste, würden die Kollegen dort anrücken.

Beim Besuch vor Ort am Nachmittag zeigte sich, die Kette hat offenbar aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Schätzungsweise 150 bis 200 Hungrige warten vor dem Laden, die Schlange zieht sich von der Filiale bis zur Berliner Allee und weiter bis zum Ernst-Reuter-Platz.

Angestellte der Kette in ihren roten Overalls sorgen dafür, dass alles gesittet abläuft. Wie nach der Hofpause in der Grundschule stehen die Kunden brav in einer Reihe, immer zu zweit nebeneinander. Die Eingänge der anderen Geschäfte auf dem Weg zur Fleischtasche werden freigelassen, der Laden betreten darf man nur auf Zuruf.

Für den Fall der Fälle hatte die Imbisskette einen privaten Sicherheitsdienst engagiert, sodass nicht einmal Mitarbeiter des OSD vor Ort waren.

„Haus des Döners“ hat mittlerweile mehr als 20 Filialen. Außer den Läden in Dortmund, Bochum und Venlo liegen alle im Rheinland, unter anderem in Aachen, Bonn, Köln, Krefeld und  Mönchengladbach. Die zweite Filiale in Düsseldorf befindet sich an der Münsterstraße in Derendorf.

Kennen Sie schon unseren Düsseldorf-Podcast? Im Rheinpegel hören Sie jede Woche das Witzigste und Wichtigste aus der Landeshauptstadt. Einfach hier klicken.

(csr)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort