Sushi-Boxen für 100 Euro Steffen Hensslers Restaurant öffnet in Düsseldorf – aber nur als Lieferdienst

Düsseldorf · Nahe der Königsallee gibt es jetzt Sushi und Sashimi nach Rezepten von TV-Koch Steffen Henssler. Am Wochenende musste das neue Restaurant die Bestellungen zwischenzeitlich stoppen – der Andrang war zu groß.

 Breite Straße 28 in Düsseldorf: Der Standort des Sushi-Restaurants „Go by Steffen Henssler“ gehört zum Gebäude „Kö-Quartier“.

Breite Straße 28 in Düsseldorf: Der Standort des Sushi-Restaurants „Go by Steffen Henssler“ gehört zum Gebäude „Kö-Quartier“.

Foto: Maximilian Nowroth

Seit mehr als einem Jahr hängt an der Breite Straße Werbung für das neue Sushi-Restaurant von Steffen Henssler in Düsseldorf, doch erst jetzt beginnt dort der Betrieb. Am Samstag verkündete die verantwortliche Betreibergesellschaft „Henssler Food Concepts“ per Newsletter, dass man ab sofort Essen nach Hause bestellen oder vor Ort abholen könne. „Der Andrang am ersten Wochenende war riesig“, sagt Johannes Schuster. Er ist für den neuen Standort in Düsseldorf verantwortlich.

Die Nachricht zur Eröffnung kam überraschend, denn erst Ende Mai ging durch die Medien, dass mehrere Ableger von „Go by Steffen Henssler“ Insolvenz anmelden mussten – darunter auch die „GO Sushi & Delivery Düsseldorf GmbH“. Tatsächlich gab es vor Schuster schon andere, die das Konzept in der Landeshauptstadt umsetzen wollten. Der 40-jährige Franchise-Unternehmer kam erst in diesem Jahr an Bord und hat jahrelange Erfahrung in der Gastrobranche gesammelt, unter anderem bei der Kette L’Osteria.

 Terrasse von „Go by Steffen Henssler“ in Düsseldorf: Draußen soll das Restaurant um die 40 Sitzplätze haben, drinnen wird es ab Herbst rund 30 geben.

Terrasse von „Go by Steffen Henssler“ in Düsseldorf: Draußen soll das Restaurant um die 40 Sitzplätze haben, drinnen wird es ab Herbst rund 30 geben.

Foto: Maximilian Nowroth

Während das neue Restaurant von außen noch immer geschlossen aussieht, hat sich innen viel getan. Die Küche ist fertig, ein japanischer Sushi-Meister rollt mit seinem Team die Produkte nach Rezepten des Hamburger Starkochs Steffen Henssler. Mehr als ein Dutzend Leute arbeiten am Standort, der Großteil am Herd oder am Steuer. Eine Handvoll Autos gehören zum Fuhrpark, um die Bestellungen im Sechs-Kilometer-Radius rund um die Königsallee auszuliefern.

Trotz aller Vorbereitungen wurde das Personal am Samstag von der Nachfrage überrascht. „Wir mussten am Abend gegen 20 Uhr die Bestellungen stoppen“, sagt Schuster. Eigentlich sind Bestellungen bis 22 Uhr möglich, aber die Fahrer kamen mit den Lieferungen kaum hinterher.

Düsseldorf: Diese 12 Restaurants sind preiswert & gut​
Infos

12 gute und günstige Restaurants in Düsseldorf

Infos
Foto: Anne Orthen (orth)

In den Online-Bewertungen bei Google beschwert sich daher auch eine Kundin über die verspätete Zustellung und die schlechte Erreichbarkeit: „Wenn ich für über 60 Euro pro Person Sushi bestelle, erwarte ich einen anderen Service.“ Auch ein anderer Kunde vergab am Wochenende nur einen Stern. Demgegenüber gibt es drei Fünf-Sterne-Rezensionen – für guten Geschmack, schnelle Lieferung und hohe Qualität.

Auf dem Menü von „Go by Henssler“ stehen neben Sushi und Sashimi auch Suppen und Salate. Die günstigste Sushi-Box hat eine rein vegetarische Auswahl und kostet 33 Euro. „Steffens Box“ kommt zum Preis von 98 Euro und enthält eine Mischung aus 30 Sushi, mit Lachs, Thunfisch und Avocado.

Düsseldorf:  Unsere liebsten Restaurants in den Stadtteilen​
Infos

Unsere liebsten Restaurants in Düsseldorfs Stadtteilen

Infos
Foto: Anne Orthen (orth)/Anne Orthen (ort)
Restaurants in Düsseldorf - das sind die Klassiker
Infos

Restaurants in Düsseldorf - das sind die Klassiker

Infos
Foto: Endermann, Andreas (end)/Endermann

Der Plan von Standortchef Johannes Schuster ist, im Oktober auch das Restaurant an der Breite Straße 28 zu eröffnen. Innen wird es etwa 30 Plätze geben, außen um die 40. Dann soll der Betrieb auch nicht nur wie bisher von Mittwoch bis Sonntag geöffnet sein, sondern an sechs Tagen pro Woche. Die Fläche gehört zum Bürogebäude „Kö-Quartier“. Mit dem Eigentümer Hines hat Schuster einen mehrjährigen Mietvertrag abgeschlossen.