Düsseldorf: Stadtmenü startet in die erste Runde

Gastronomie in Düsseldorf : Stadtmenü startet in die erste Runde

Die Geschichte von Alexandra Laubrinus ist die von einer Frau, die auszog, um ein neues Festival nach Düsseldorf zu bringen.

Wie schmeckt die Stadt? Was vor sechs Jahren mit der Berlin Food Week an den Start ging, war so erfolgreich, dass die Veranstalterin Alexandra Laubrinus nun mit dem Festival auch Düsseldorf erobern will. Vom 9. bis 15. September lädt sie zu einer kulinarischen Entdeckungstour durch die Stadt ein. Die teilnehmenden Lokale, Berens am Kai, Brasserie Stadthaus, Estía, Karl’s, La Turka, Phoenix Restaurant & Bar, Sassafras, Williams und Zweigleisig, stellen ihre Wochenkarten unter das gemeinsame Motto „Sofishticated“ (hier finden Sie alle Infos zu den besten Restaurants in Düsseldorf). Fisch, feine Weine und außergewöhnliche Kreationen bestimmen die Menüs. Jedes Restaurant setzt das Motto mit seiner eigenen Handschrift um, legt die Anzahl der Gänge selbst fest und entscheidet sich für eine Preiskategorie – 19, 49 oder 79 Euro. In der Brasserie Stadthaus kommt unter anderem Black Cod mit Kürbis, Spinat und Buchenpilz auf den Tisch. Als Hauptgang gibt es im Williams ein Duett vom Loup de Mer & Oktopus mit Schwarzwurzel und Apfel-Sellerie-Ragout. Rochenflügel mit Pinienkernen, Artischocke, Tomate und Fregola Sarda tischt das Phoenix im Dreischeibenhaus auf. Unterstützt wird das Food Festival vom US-Landwirtschaftsministerium sowie Weinhändlern aus Washington und Kalifornien und natürlich von der amerikanischen Generalkonsulin Fiona Evans mit Sitz in der Landeshauptstadt. Teilnehmer und Menüs unter www.stadtmenue.com/düsseldorf.

Mehr von RP ONLINE