1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Restaurantführer „Gault&Millau“ ehrt Düsseldorfer Restaurants

Zwei Betriebe erhalten Punkte : Restaurantführer „Gault&Millau“ ehrt zwei Düsseldorfer

Trotz Teil-Lockdowns und Pandemie hat der Gourmetführer Gault&Millau seine Testesser in die Restaurants geschickt. Neu unter den besten 14 Restaurants Nordrhein-Westfalens sind zwei alte Bekannte aus Düsseldorf.

(lod) In der Landeshauptstadt ausgezeichnet wurden: Das in Kaiserswerth gelegene „Im Schiffchen“ von Jean-Claude Bourgueil und die japanische Spitzenküche des „Nagaya“ von Yoshizumi Nagaya. Das Restaurant befindet sich an der Klosterstraße. Mit jeweils 17 Punkten wurden die Restaurants bewertet, sie sind also in der Königsklasse der Kochbewertungsliste um einen besser Punkt besser bewertet als 2019.

Möglich sind theoretisch maximal 20 Punkte, die aber nie vergeben werden. 19,5 Punkte sind üblicherweise die Höchstzahl. Düsseldorfer Restaurants finden sich erst wieder in der Kategorie 16 Punkte. Dort gelistet sind die Restaurants 1876 Daniel Dal-Ben, Berens am Kai, Dr. Kosch, Fritz‘s Frau Franzi, Le Flair, Setzkasten und Yoshi by Nagaya. Über 15 Punkten können sich die Kulinariker in den Restaurants Agata‘s, Phoenix und Roku freuen.

In der Gruppe der 19,5 Punkte stehen 2021 sechs Köche, darunter Sven Elverfeld vom „Aqua“ in Wolfsburg, Christian Bau vom „Victor‘s Fine Dining“ in Perl und Tim Raue in seinem nach ihm benannten Restaurant in Berlin.

Der Gault&Millau Restaurant Guide 2021 erscheint am 30. November. Der Guide empfiehlt für das kommende Jahr 1000 Restaurants quer durch die Republik – darunter die 500 besten Restaurants Deutschlands und 500 weitere ausgezeichnete Adressen. Mehr als sechzig Restaurants wurden neu in den Guide aufgenommen.