1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Raucher Friedhelm Adolfs nach Schlaganfall im Krankenhaus

Düsseldorf : Raucher Adolfs nach Schlaganfall im Krankenhaus

Der Raucher Friedhelm Adolfs aus Düsseldorf, der vor Gericht gegen eine Wohnungskündigung kämpft, liegt mit einem Schlaganfall im Krankenhaus. Sein Verteidiger will den nächsten Verhandlungstermin vor dem Landgericht am Donnerstag verschieben.

Wie sein Anwalt, Martin Lauppe-Assmann, unserer Redaktion auf Nachfrage bestätigte, liegt der 76-Jährige in einem Düsseldorfer Krankenhaus. Über den genauen Gesundheitszustand konnte er jedoch keine genauen Angaben machen. Die Ärzte haben offenbar einen Nachrichtenstopp verhängt.

Ob Adolfs am Donnerstag in seinem Zivilprozess vor dem Landgericht Düsseldorf erscheinen kann, ist laut Lauppe-Assmann ungewiss. Der Raucher ist zwar offiziell nicht geladen, seine Anwesenheit ist also nicht zwingend. Trotzdem möchte sein Verteidiger nicht, dass ohne Adolfs wichtige Entscheidungen getroffen werden. "Ich werde daher in der Verhandlung am Donnerstag beantragen, dass der Termin verschoben wird", sagte Lauppe-Assmann im Gespräch mit unserer Redaktion.

Der laut seinem Anwalt "bekannteste Raucher nach Helmut Schmidt" soll nach mehr als 40 Jahren seine Wohnung in Düsseltal räumen, weil der Zigarettenrauch in den Hausflur gezogen und die Nachbarn unzumutbar belästigt haben soll.

Erst im Februar hatte der Bundesgerichtshof vorerst entschieden, dass Adolfs in der Wohnung bleiben darf, und den Fall zurück an die Kammer in Düsseldorf verwiesen. Dort soll es nun der erfahrene Zivilrichter Rolf Maurer richten und für eine diesmal revisionsfeste Entscheidung sorgen.

(met/ ac)