1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

100.000 Euro Sachschaden nach Feuer in Baubaracke: Rath: Feuerwehr bannte Explosions-Gefahr

100.000 Euro Sachschaden nach Feuer in Baubaracke : Rath: Feuerwehr bannte Explosions-Gefahr

Düsseldorf (dto). Explosions-gefährlich war in der Nacht zu Freitag das Feuer in einer Baubaracke in Rath. 15 Propangasflaschen mussten in Sicherheit gebracht werden. Ein Mann wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden von rund 100.000 Euro entstanden.

Exakt um Mitternacht ging der Feuerarlarm bei der Feuerwache ein. Als die Wehr dann wenige Minuten später anrückte, stand die 400 Quadratmeter große Baracke am Mühlenbroich bereits in hellen Flammen. "Schon von weitem haben wir das Feuer durch das Dach schlagen sehen", so Feuerwehr-Sprecher Heinz Engels am Freitagmorgen. Auch einer von vier Bauwagen, die an der Baracke standen, brannte nieder, die anderen drei konnten noch weggezogen werden.

Während der Löscharbeiten enteckte die Feuerwehr 15 Propangasflaschen, die bereits recht warm geworden waren. Sie wurden in Sicherheit gebracht und dann gekühlt. Ein 46-jähriger Mann, der in der Baracke wohnt, erlitt eine Rauchvergiftung und musste in ein Krankenhaus.

Die Brandursache ist noch völlig unklar. Jetzt ermitteln Experten der Düsseldorfer Polizei, wie es zu dem Feuer kommen konnte, das einen Sachschaden von 100.000 euro verursacht hat.