Düsseldorf: Rat unterbricht Sitzung für den Weihnachtsmarkt

Düsseldorf: Rat unterbricht Sitzung für den Weihnachtsmarkt

Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) möchte die nächste Sitzung des Stadtrats aus besonderem Anlass unterbrechen: Um 18 Uhr werden die Weihnachtsmärkte eröffnet. Die CDU-Opposition ist nicht einverstanden.

Nach Geisels Wunsch sollen er und die 82 Ratsmitglieder bei der Sitzung am Donnerstag, 17. November eine Pause einlegen und mitfeiern.

Ratsmitglied Friedrich Conzen äußerte im Kulturausschuss seine Verwunderung, im Ältestenrat will die Fraktion sich beschweren. Die Union verweist darauf, dass der Rat schon jetzt etliche Themen vor sich herschiebt, da die Zeit in den letzten Sitzungen nicht ausreichte - trotz einer üblichen Dauer von sechs Stunden allein für den öffentlichen Teil.

  • Düsseldorfer Weihnachtsmarkt-Händler ziehen Bilanz
  • das sagen Händler und Besucher zur Sicherheit

Der Leiter des OB-Büros, Jochen Wirtz, räumt ein, dass die Pause nicht optimal sei, hält sie aber für "die beste Lösung für alle". Man habe wegen der Überschneidung der Termine noch versucht, die Eröffnung der Märkte um einen Tag vorzuverlegen. Allerdings wird am 16. November der Buß- und Bettag begangen. Also mache man nun die kurze Pause.

Wirtz: "Wenn der Oberbürgermeister nicht zur Eröffnung der Weihnachtsmärkte gekommen wäre, wäre die CDU erst recht verwundert gewesen."

(arl)