Rheinbahn-Messelinie: Rat segnet nächstes Großprojekt ab

Rheinbahn-Messelinie : Rat segnet nächstes Großprojekt ab

Die bürgerliche Mehrheit im Rat hat gestern das Verkehrsprojekt aufs Gleis gesetzt, das unter dem Arbeitstitel U80/U81 läuft. Gemeint sind eine Strecke zwischen dem Messebahnhof-Nord und der Kaiserswerther Straße sowie eine Schienen-Anbindung des Flughafens an die Stadt.

Beim. Thema "Neue Messeumfahrung U80" und "Neue Stadtbahn zum Flughafen U81" drücken CDU und FDP aufs Tempo. Gestern nahm dieses riesige Verkehrsprojekt im Verkehrsausschuss des Rates die erste Hürde: Die Experten der Verwaltung wurden mit den Stimmen der bürgerlichen Mehrheit beauftragt, alles in die Wege zu leiten, um diese neuen Gleis-Verbindungen möglichst bald auf den Weg zu bringen.

SPD und Grüne sind gegen den Bau in dieser Form. Sie wollen die große Lösung, zu der auch eine Rheinquerung Richtung Handweiser und damit eine Anbindung ans linksrheinische Verkehrsnetz gehört. Was ist die U80?

Dahinter verbirgt sich die Verlängerung der Straßenbahnlinie über den Messebahnhof-Nord hinaus bis zum Eingang-Süd und von dort — in Teilen unterirdisch unter dem Nordpark — bis zur Kaiserswerther Straße.

Sobald dieses Teilstück fertig ist, kann der Messebesucher mit der Bahn das gesamte Gelände umrunden und es sowohl im Norden wie auch im Süden betreten: Weil der Eingang Süd und die dort liegenden Hallen ab der Kaiserswerther Straße bequemer erreichbar sind. Die U 80 würde dort ab Aquazoo auf einer neuen Trasse Richtung Messe abbiegen. Was kostet dieses Projekt?

Allein dafür sind rund 85 Millionen kalkuliert. Allerdings gibt es einen erheblichen Zuschuss vom Land. Fürs Gesamtprojekt liegt der Zuschuss bei über 40 Millionen. Das Geld wurde vom bisherigen Verkehrsminister Oliver Wittke versprochen, ist aber auch unter seinemNachfolger fest zugesagt. Was ist U 81?

Damit ist eine zusätzliche Stadtbahn-Linie gemeint, die größtenteils (Bereich Kaiserswerther Straße) auf den bereits vorhandenen Gleisen rollt. Erst ab Freiligrathplatz, Richtung Flughafen, müsste neu gebaut werden. Die U 81 soll sowohl die Innenstadt wie auch das Messegelände per Straßenbahn mit dem Flughafen verbinden. Später ist eine Weiterleitung bis nach Ratingen möglich und auch erwünscht. Wie sieht die Messe die neue Bahn?

Die Messe drängt schon seit Jahren auf den Bau, vor allem auf den der Umfahrung U 80. Denn bisher kann man per Bahn nur bis zum Eingang Nord fahren. Das heißt für Besucher der südlich gelegenen Hallen: lange Fußwege. Die würden künftig überflüssig. Außerdem verspricht sich die Messegesellschaft von der neuen Verbindung einen geringeren Andrang auf den Eingang Nord, der derzeit von den weitaus meisten Besuchern genutzt wird. Was ist mit der von SPD und Grünen geforderten Rheinquerung?

Ursprünglich war sie immer Bestandteil einer großen Planung und sollte die linksrheinischen Stadtteile und Nachbarn mit Messe und Flughafen verbinden, vor allem Berufspendler vom Auto auf die Schiene locken. Die Brücke war zwischen Messegelände und Lörick geplant. Aber aufgrund erheblicher Widerstände von Anwohnern und Naturschützern legte man diese Pläne auf Eis. Kaum einer rechnet mit einer Realisierung innerhalb der nächsten 20 Jahre, viele halten das Projekt für gestorben.

(RP)