1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

182 km/h im Rheinufertunnel: Raser will sich der Polizei stellen

182 km/h im Rheinufertunnel : Raser will sich der Polizei stellen

Der Mann, der angeblich mit einem Audi R 8 und Tempo 182 durch den Rheinufertunnel gerast sein soll, hat am Mittwoch einen Termin bei der Polizei und will sich zu dem Vorwurf äußern. Seinen Namen hat der 31-Jährige, der den schnellen Sportwagen in Oberkassel gemietet hat, dem Autovermieter genannt.

Er selbst war seither für die Polizei nicht auffindbar. Der angebliche Fahrer, der das schwarze 420-PS-Geschoss von ihm ausgeliehen haben soll, meldete sich jetzt freiwillig bei der Polizei.

Fahrverbot und Bußgeld

Sollte er am Steuer des Mietwagens gesessen haben, muss er mit einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen, außerdem 425 Euro Bußgeld zahlen. In der Flensburger Verkehrsdatei schlägt die gefährliche Raserei im Tunnel mit vier Punkten zu Buche.

Im Zusammenhang mit der jüngsten polizeilichen Geschwindigkeitskontrolle im Tunnel (64 Autofahrer schneller als 80, 15 schneller als 90 km/h) hatte sich vergangene Woche Ordnungsdezernent Werner Leonhardt in der Rheinischen Post für fest installierte Blitzanlagen im Rheinufertunnel ausgesprochen. OB Dirk Elbers ist offenbar schon überzeugt, kündigte jetzt eine Überprüfung an.

Die Unfallkommission, in der Verkehrsexperten der Stadt und der Polizei gemeinsam nach Maßnahmen gegen Unfallschwerpunkte suchen, wird sich also demnächst mit der Tempoüberwachung im Tunnel befassen.

  • Raser im Rheinufertunnel : Audi fährt 122 km/h zu schnell und flüchtet
  • Düsseldorf : Blitzer gegen Tunnel-Raser
  • Gelderland : 150 Raser von Polizei gestoppt
  • Der Rheinufertunnel in Düsseldorf war am
    Einsatz in Düsseldorf : Feuerwehr musste Rheinufertunnel sperren
  • Die Oberkasseler Brücke.
    Oberkasseler Brücke in Düsseldorf : Zwei Sportwagen nach illegalem Straßenrennen beschlagnahmt
  • Klaus Marliani (links) und Andreas Schmitz
    Tunnel in Düsseldorf : Rheinufertunnel benötigt Strom für 260.000 Euro

Dabei ist der Rheinufertunnel kein ausgewiesener Unfallschwerpunkt. Doch wenn es hier kracht, ist überhöhte Geschwindigkeit meist eine der Ursachen, sagt Werner Krause vom Verkehrskommissariat der Polizei. Auch er hatte im Gespräch mit der RP die Dauerkontrolle im Tunnel befürwortet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Audi R8 - der Supersportwagen

(RP)