Düsseldorf: Räuber überfallen Juwelier und erbeuten Imitate

Düsseldorf : Räuber überfallen Juwelier und erbeuten Imitate

Von zweifelhaftem Erfolg ist der Einbruch bei einem Juwelier auf der Hauptstraße in Benrath gekrönt worden: Zwar gelang den beiden unbekannten Tätern in der Nacht zu Samstag ihr kriminelles Vorhaben nach Plan. Ihre Beute bestand jedoch ersten Ermittlungen zufolge hauptsächlich aus Imitaten.

Die Täter hatten gegen 2 Uhr mit einem Vorschlaghammer sowohl die Schaufensterscheibe als auch die dahinter liegende Vitrine des Juweliers eingeschlagen, eilig den von außen erreichbaren Schmuck zusammengeklaubt und waren dann geflüchtet. Die Männer waren nach Angaben der Polizei mit einem silberfarbenen Roller der Marke Piaggio unterwegs, den sie unmittelbar zuvor offenbar eigens für die Tat an der Benrather Schloßallee entwendet hatten.

Klingt es soweit noch nach einem erfolgreichen Raubzug, dürften die Täter spätestens dann, wenn sie versuchen sollten, ihre Beute zu Geld zu machen, dumm aus der Wäsche schauen. Denn bei dem Schmuck aus der Vitrine handelte es sich vorwiegend um sogenannte "Blender-Ringe", also Imitate. Der Gesamtschaden des Einbruchs fällt für den Juwelier somit laut Polizei eher gering aus, er ist aber noch nicht abschließend beziffert.

Die beiden Männer trugen bei der Tatausführung Motorradhelme in den Farben rot-weiß und schwarz. Das vermutete die Polizei, weil sie die Gegenstände im Rahmen der Nahbereichsfahndung unterhalb der Unterführung Münchener Straße, Cäcilienstraße und Forststraße in einem Gebüsch liegend aufgefunden und sichergestellt hat. Auch der Vorschlaghammer, der am Tatort zurückgelassen worden war, wurde kurz nach der Tat gefunden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, um die Männer zu fassen. Wer die Tat oder die Täter beobachtet hat oder sonstige sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0211 8700 beim zuständigen Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei zu melden.

(arc)
Mehr von RP ONLINE