1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Düsseldorf: Radwegenetz wird ausgebaut

Düsseldorf : Radwegenetz wird ausgebaut

Auf der Oberkasseler Brücke müssen zuerst 2400 Nägel entfernt werden.

Die wohl aufwendigsten Arbeiten für das Düsseldorfer Radwegenetz in diesem Sommer finden auf der Oberkasseler Brücke statt: Für den heftig diskutierten neuen Radweg müssen die Bauarbeiter in den nächsten Wochen 2400 Nägel, die bislang die Spur für die Radfahrer markierten, von Hand herausreißen. Das teilte Andrea Blome, Leiterin des Amtes für Verkehrsmanagement, jetzt bei der Vorstellung der diesjährigen Sommerbaustellen mit. Veranschlagt hat sie für den Umbau dieses Weges eine Bauzeit von vier bis sechs Wochen in den Ferien.

Doch das ist nicht die einzige Baumaßnahme, die in den kommenden Wochen auf den Radwegen ansteht: Mit Beginn der Ferien am 29. Juni wird in Wittlaer am Ostufer des Rheins ein neuer Geh- und Radweg zwischen dem Leinpfad und der Grenze zu Duisburg angelegt. Drei Meter soll er breit sein, die Kosten belaufen sich auf 593 000 Euro. Abgeschlossen sollen die Arbeiten im Oktober 2016 sein. "Auf den ersten Blick ist das eine sehr lange Zeit. Weil wir dort aber zum einen nichts lagern können und unser Material immer wieder zur Baustelle mitbringen müssen und dort auch nur in der hochwasserfreien Zeit gebaut werden darf, ist das nicht zu vermeiden", erklärt Bernd Kentenich vom Amt für Verkehrsmanagement.

  • Düsseldorf : Oberkasseler Brücke auf Marke und Stempel
  • Fast doppelt so schnell wie erlaubt und weit über ein Promille : Betrunkener rast mit 94 Stundenkilometern über die Oberkasseler Brücke
  • Niederrhein : Radwegenetz wird ausgebaut
  • Düsseldorf : Radweg-Parker konsequent abschleppen
  • Bilk : "Radweg-Parker konsequent abschleppen"
  • So sehen die Briefwahlunterlagen für die
    Bundestagswahl in Düsseldorf : So viele Düsseldorfer haben schon gewählt

Bald schon abgeschlossen sind dagegen die Arbeiten an der Hildener Straße im Düsseldorfer Süden. Dort entsteht bis Ende des Monats zwischen der Straße Am Buchholzer Busch und der Hildener Stadtgrenze ein weiterer Radweg. Kostenpunkt: 200 000 Euro.

Keinen Radweg, dafür aber neue Fahrradständer erhalten zudem von Juli bis August die Kopernikusstraße (insgesamt 28 Stück) sowie die Feuerbachstraße (20 Stück).

(lai)