Neues Stadtviertel: Quartier Central: Straße freigegeben

Neues Stadtviertel : Quartier Central: Straße freigegeben

Die zwei Kilometer lange Entlastungsstraße Toulouser Allee ist am Montag von Oberbürgermeister Dirk Elbers eröffnet worden. Die neue Nord-Süd-Verbindung entlastet den innerstädtischen Verkehr und ist Zu- und Abfahrt für das entstehende Stadtviertel in Pempelfort.

Verkehrsdezernent Stephan Keller, die Leiterin des städtischen Verkehrsmanagements, Andrea Blome, und Oberbürgermeister Dirk Elbers waren gestern Vormittag nach Pempelfort gekommen, um die neue Entlastungsstraße für das entstehende Stadtviertel Quartier Central zu eröffnen.

Alle trafen sich an der Ecke zur Schirmerstraße, wo die Toulouser Allee hinauf bis zur Münsterstraße beginnt. Ab sofort können Autos und Lastwagen östlich des Quartier Central in nördliche Richtung gelangen. Zudem ist die Trasse eine Hauptader, über die man ins Quartier gelangt.

Toulouser Allee seit Wochen fertig

Alle wollten sie zur Eröffnung kommen. Dabei wollte die Stadt vor zwei Wochen noch gar nicht zur Eröffnung schreiten. Zumindest nicht vor Ende Januar, denn früher sei eine Eröffnung technisch nicht machbar, hieß es noch vor zwei Wochen. Der Hintergrund: Die neue Toulouser Allee ist seit September komplett fertig. Auch die Grünanlagen Maurice-Ravel-Park und Berty-Albrecht-Park sind in allen Details seit langem angelegt. Tagsüber und vor allem an den Wochenenden spazieren bereits Hunderte über Wege und Rasenflächen, obwohl der Bereich mit Bauzäunen gesichert ist und durch Sicherheitskräfte bewacht wird. Die Offerte, Straße und Parks zu übernehmen und für die Öffentlichkeit freizugeben, hatte die Stadt aber lange Zeit abgelehnt.

Die Toulouser Allee auf der östlichen Seite des Quartier Central müsse erst noch an die Verkehrslenkung angeschlossen werden, hieß es bisher. Die Anbindung an die Ampelkontakte dauere noch bis mindestens Januar.

Dann ging es aber doch wesentlich schneller. Die Parks werden erst im Frühjahr übernommen. Aber: Oberbürgermeister Dirk Elbers durchschnitt gestern mit Verkehrsdezernent Stephan Keller sowie Ivo Iven und Ralph Schneemann vom Investor Aurelis symbolisch ein Band zur Freigabe der Toulouser Allee. 28 Monate hat die Bauzeit gedauert, nun ist die vierspurige Straße fertig. Rechtzeitig zum Bezug der ersten Wohnungen am Maurice-Ravel-Park im Wohnbereich "Le Flair" am Donnerstag ist die Straße fertig. "Die Entlastungsstraße ist nicht nur die Anbindung der inneren Erschließungsstraßen der Büro- und Wohnflächen im neuen Entwicklungsgebiet auf dem früheren Derendorfer Güterbahnhof, sie nimmt auch Durchgangsverkehr aus der Innenstadt heraus", ist sich Oberbürgermeister Dirk Elbers sicher.

Die Kosten für alle Verkehrsanlagen im Bereich des ehemaligen Güterbahnhofs Derendorf belaufen sich auf insgesamt 43,5 Millionen Euro. Die Stadt ist mit einem Anteil in Höhe von 16,2 Millionen Euro beteiligt.

Eine Fortführung der Toulouser Allee in Richtung Norden ist ebenfalls bereits in Planung. Voraussichtlich im August nächsten Jahres soll mit dem Bau des Teilstücks von der Münsterstraße bis zur Heinrich-Erhardt-Straße begonnen werden.

(jco)
Mehr von RP ONLINE