Prozess in Düsseldorf Geschäftsgeheimnisse bei Jobwechsel mitgenommen?

Düsseldorf · Geschäftsgeheimnisse in Form von Dateien darf ein Arbeitnehmer bei einem Jobwechsel nicht einfach mitnehmen. Genau das wird in einem Prozess vor dem Düsseldorfer Landgericht aber einem 42-jährigen Familienvater vorgeworfen.

 Der Angeklagte mit seinem Verteidiger im Gerichtssaal.

Der Angeklagte mit seinem Verteidiger im Gerichtssaal.

Foto: RP/wuk

Gedanken sind frei, aber Geschäftsgeheimnisse in Form von Dateien darf ein Arbeitnehmer bei einem Jobwechsel nicht einfach mitnehmen. Genau das wird seit Donnerstag vorm Landgericht aber einem 42-jährigen Familienvater vorgeworfen. Die Anklage geht von Verletzungen von Geschäftsgeheimnissen des Angeklagten aus, der im Sommer 2020 von einem Großkonzern zu einem Konkurrenten gewechselt war. Mehr als 7000 Dateien soll er vorher noch bei seinem alten Arbeitgeber heruntergeladen haben. Doch seine Verteidiger widersprachen zu Prozessbeginn jedem Verratsverdacht.