„Ich dachte, mein Kind braucht Hilfe“ Enkeltrick – 18-Jähriger vor Düsseldorfer Gericht

Düsseldorf · Wegen einer Variante des sogenannten Enkel-Tricks stand ein 18-Jähriger in Düsseldorf vor dem Jugendgericht. Ein Bekannter des Angeklagten soll mit Schocknachrichten Geld ergaunert und dafür das Konto des Angeklagten genutzt haben.

Wegen einer Variante des sogenannten Enkel-Tricks stand am Montag ein 18-Jähriger aus Eller vor dem Jugendgericht. Laut Anklage soll er einem Elternpaar per Whatsapp vorgeflunkert haben, er sei ihr Sohn, habe eine neue Handy-Nummer und bräuchte per Sofortüberweisung ganz dringend rund 2800 Euro. Die Mutter (56) schickte das Geld wirklich los.