1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf

Prostituierten-Mord: Neue heiße Spur

Prostituierten-Mord: Neue heiße Spur

Düsseldorff (dto). Knapp über eine Woche nach dem gewaltsamen Tod einer Düsseldorfer Prostituierten, haben die Ermittler der Polizei eine neue heiße Spur. Nach Zeugenaussagen konnte jetzt ein Phantombild des mutmaßlichen Täters angefertigt werden.

Das in der vergangenen Woche veröffentlichte Bild einer Überwachungskamera sei für eine Fahndung zu unscharf gewesen, so die Polizei. Die Ermittler wollen weiterhin wissen, wer Angaben zur Identität und des Aufenthaltsortes des Mannes kann. Außerdem werden weiterhin Zeugen gebeten, sich mit weiteren Hinweisen zur Tat am Dienstagabend des 6. Januar zu melden.

Er soll etwa 30 bis 35 Jahre alt sein und circa 1,70 bist 1,75 Meter groß sowie eine schlanke und sportliche Figur haben. Er soll weder Bart noch Brille haben. Seine Haare sollen schwarz, kurz und gelockt sein, außerdem soll er eine auffällig breite Nase und breite Augenbrauen haben. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen, knielangen Mantel.